Emergency DS - Hilfe, der Handheld brennt!

Leserbeitrag
5

(Daniel) Wenn da mal keine Panik aufkommt! Aber keine Bange. Mit Emergency DS habe ich Feuerwehr, Polizei, Notärzte und das THW quasi in der Tasche. Mit soviel geballter Rettungspower lässt sich im ersten portablen Teil der "Emergency"-Reihe jede Menge Schabernack anstellen und noch mehr Leben retten. Mit großer Macht, kommt schließlich auch große Verantwortung.

Emergency DS - Hilfe, der Handheld brennt!

Eines muss vorneweg gesagt sein.
“Emergency DS” hat Suchtpotential.
Warum?
Man ist der Einsatzleiter von Rettungs- und Polizeieinheiten!
Somit liegt das Leben von unzähligen Menschen in den eigenen Händen.
15 unterschiedliche Einheiten stehen dir dabei in den fünf Szenerien der Kampagne zur Seite.
Sie gilt es durch insgesamt 20 Missionen hindurch zu Höchstleistungen zu bringen, um so viele Leben wie möglich zu retten und zu bewahren.

Was erwartet uns?
Zu Beginn ist das Spiel noch recht einfach.
“In der Stadt” müssen wir uns mit einem Verkehrsunfall, einem Häuserbrand, einem Überfall auf eine Tankstelle und einer Gasexplosion auseinander setzen.
Dieses Kapitel dient uns quasi als Tutorial, wo wir mit den grundlegenden Befehlen vertraut gemacht werden, auch wenn wir im Laufe der Kampagne immer neue Einheiten kennen lernen.

Danach steigt der Schwierigkeitsgrad stetig an, bleibt fordernd ohne jemals frustrierende Ausmaße anzunehmen.

So schlagen wir uns durch eine Massenkarambolage auf der Autobahn, wo wir eingeklemmte Menschen aus ihren Autos befreien müssen, Fahrzeugwracks fortschaffen müssen und uns mit einem brennenden Tanklaster abkämpfen.
Direkt danach geht es in “Waldbrand” ins Grüne, wo wir vom Feuer eingekesselte Wanderer befreien müssen, eine Raffinerie schützen, einen abgestürzten News-Helikopter samt Insassen wieder finden und ein Überschlagen der Flammen auf die Stadt verhindern.

Die Sahnehäubchen unter den Szenarien sind “Flughafen-Katastrophe” und “Erdbeben”.
Hier ist der Schwierigkeitsgrad schon verdammt knackig.

Und wie kann man einen Zocker wie mich besonders ärgern?
In dem man für jede der 20 Missionen bewertet wird.
Entweder nur mit Punkten, weil man so schlecht war, oder mit Bronze, Silber und Gold.
Natürlich weckt das den Ehrgeiz in mir!
Ich will überall Gold haben!
Das ist aber wirklich alles andere als einfach.
Denn man muss ständig immer alles und jeden im Blick haben und jeder “Retter” muss non-stop beschäftigt sein, um so wenig Zeit wie möglich zu verlieren.
Und wenn es brennt, dann ist es alles andere als vorhersehbar, was als nächstes passiert.

Insgesamt habe ich gestern sehr viel Zeit mit dem Spiel verbracht, auch wenn die Kampagnen-Uhr am Ende aller Mission nur 2,5 Stunden anzeigt, so habe ich doch wesentlich mehr Zeit mit “Emergency DS” verbracht.
Die Gründe dafür liegen auf der Hand:
Gezählt werden nur die erfolgreichen Rettungsmissionen, nicht aber die, die abgebrochen wurden, weil der Notarzt von einer kaputten Stromleitung getoastet wurde, oder der Polizist zu nah am brennenden Auto stand.
Außerdem habe ich ja schon gesagt, dass ich ehrgeizig bin und gerne in jeder Mission der Beste wäre. Das habe ich bisher noch nicht geschafft.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz