Handheld Monday: 2 Klassiker als Neuauflage

Leserbeitrag
59

(Colin/Felix) Der Kalender zeigt Montag an – das kann nur eines bedeuten: Es ist wieder Handheld-Zeit im Konsolen-Lager. Felix und meine Wenigkeit legen uns heute zwei Neuauflagen altbewährter Retro-Perlen auf den Zahn. Als da wären Bubble Bobble: Double Shot für DS und Rainbow Islands: Evolution. Da lohnt das Einschalten, nicht nur für Oldie-Liebhaber.

Handheld Monday: 2 Klassiker als Neuauflage

“Bubble Bobble: Double Shot”
Einen DER Arcade-Klassiker schlechthin erwartet DS-Besitzer heute abend beim Handheld-Monday – zumindest was das Grundprinzip anbelangt. Denn wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei “Bubble Bobble: Double Shot” nicht um eine 1:1-Konvertierung des legendären Taito-Automaten (der in den letzten 20 Jahren übrigens für so ziemlich jedes Computer- und Videospielsystem umgesetzt worden ist). Vielmehr erwarten Euch 100 komplett neue Levels, die sich das Dual-Screen-Potenzial des Nintendo-Handhelds zu Nutze machen. Die Action findet nämlich auf beiden Bildschirmen statt.

Aber keine Bange, abgesehen von der Doppelschirm-Darstellung sieht “Double Shot” nicht nur fast genauso aus wie das Orginial von 1987. Es zockt sich auch fast genauso. Als Knuddeldrache gilt es diverses Ungeziefer mittels Blasenattacke ins Pixel-Nirvana zu blasen und anschließend punktespendendes Naschwerk aufzusammeln. Sind alle Feinde eines Levels besiegt, geht’s weiter in die nächste Stage. Alle 10 Areale wartet der obligatorischen Obermotz auf seine Abreibung. Cool: Verfügt Ihr über die entsprechend Anzahl Handhelds und Spiele, dürfen bis zu drei Drachen gleichzeitig ran.

Irgendwo am Ende des Regenbogens: “Rainbow Islands Evolution”
Ich liebe Old School Spiele. So mancher Klassiker kann auch heute noch Nächtelang Fesseln. Ein Spiel meiner Kindheit war auf jeden Fall Rainbow Islands für den Amiga. Und wie das man gerne mal zu altbewährten Rezepten greift, kommt es vor das Klassiker wieder neu aufgelegt werden.
Mit moderner Grafik und neuen Features versuchen die Entwickler den nostalgischen Charme des Originals zu verbessern. Ebenso bei “Rainbow Islands Evolution”. Leider klappt dies nur bedingt. Noch immer geht es darum über die abgefeuerten Regenbögen nach oben zu wandern. Hinzu kommt aber die dritte Dimension die es auch erlaubt per Plattform nach vorne und nach hinten zu gehen. Außerdem gibt es den Resonator. Die kleine Maschine hüpft wild durch die Gegend und kann dazu benutzt werden Regenbogenringe auf Feinde zu ballern. Hierzu muss man den Analogstick der PSP ganz schnell im Kreis bewegen und dann loslassen sobald der Ring genügend Power hat. Leider hat man das Gefühl das hier die Spielmechanik verschlimmbessert wurde. Regenbogenringe abzufeuern ist nicht wirklich spaßig und mehr Arbeit als Vergnügen. Auch das Feature der 3ten Dimension hätte man Getrost weglassen können.

Ob das Spielprinzip auch nach 20 Jahren noch fesseln kann und inwieweit die Neuauflage gelungen ist, das erfahrt Ihr ab 22h beim Handeld-Monday nur auf GIGA.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz