Marktforschungsstudie - Weibliches Interesse an Games steigt

Leserbeitrag
8

Wie das Marktforschungsinstitut NPD in einer Untersuchung des weiblichen Spielverhaltens herausfand, verbringen Mädchen im Alter von 2 bis 14 Jahren immer mehr Zeit mit Spielen aller Art, darunter auch Videospielen.

Die Studie selbst ist noch einmal in die verschiedenen Altersgruppen differenziert, und bietet somit genauen Einblick in das Verhalten.
Im Alter von 2-5 sind fast alle noch mit den traditionellen Spielsachen beschäftigt, im Alter von 6-8 wächst das Interesse an Brettspielen und künstlerischen Aktivitäten.

Erst im Alter von 9-12 ist eine Abwanderung von traditionellen Spielen hin zu Computer- und Videospielen zu erkennen. Ab dem 13. und 14. Lebensjahr wächst das Interesse bis hin zu technischen Gadgets und portablen Geräten. Besonders beliebt seien Wii und NDS, die ein Hauptgrund für das aufkeimende Interesse sein sollen.

Begründet wird die Wandlung durch das starke Interesse an sozialer Kommunikation, die Videospiele und das Internet ihnen bieten.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz