PETA vs. Cooking Mama - Erneut hat die Tierrechtsorganisation etwas gegen ein Videospiel auszusetzen

Leserbeitrag

Vor kurzer Zeit machte sich die Tierrechtsorganisation PETA erst auf sich aufmerskam, als man Sega bat eine ihrer Werbekampagnen zu Samba de Amigo aus dem Verkehr zu ziehen, da in dieser ein Schimpanse zum Einsatz kam. Nun hat PETA wieder etwas zu meckern. Laut PETA verherrliche der Nintendo DS- und Wii-Titel Cooking Mama den Gewalteinsatz gegenüber Tieren. Um auf die Problematik aufmerksam zu machen, wurde von PETA eigens ein Browser-Game mit dem Titel Cooking Mama: Mama Kills Animals entwickelt. Dort müsst ihr Messer schwingend, Federn zupfend und Eingeweide herausreißend ein köstliches Mahl zubereiten.

Wie man PETA zufrieden stellen kann? PETA wünscht sich von künftigen Kochspielen – wie Cooking Mama eines ist -, dass Leuten die Möglichkeit geboten wird viele vegetarische Gerichte zuzubereiten. Aha.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz