Zubo - Abgemoved

Leserbeitrag
6

(Phil) Wer Pokemon mag, wird bei Zubo goldrichtig liegen. In einer abgedrehten Fantasy-Welt suchen wir Freunde, trainieren sie und lassen sie mit Hüftschwung, Karate-Kicks und Feuerbällen gegen feinlich gesinnte Artgenossen antreten.

Zubo - Abgemoved

Das Ziel des Spiels ist simpel beschrieben: die bösen Zubos stoppen. Die Wahl der Mittel ebenso: freundliche Zubos finden und sie in rundenbasierenden Kämpfen auf die fiesen Gegner hetzen. Dabei ist taktisches Vorgehen gefragt. Jeder Zubo gehört einer von drei Klassen an: Artist, Angreifer, Verteidiger und ist – ganz “Stein-Schere-Papier”-Spielchen – gegen eine Klasse gut und gegen eine andere schlecht. Dazu kommen die unterschiedlichen Fertigkeiten, die es in der kämpfenden Dreiergruppe geschickt einzusetzen gilt.

Besonders mächtige Angriffe, Verteidigungszauber oder Betäubungsmoves erfordern Power-Up’s, die im Kampfverlauf erst angesammelt werden wollen. Wie durchschlagskräftig die einzelnen Attacken sind, entscheidet der Spieler, der zum richtigen Zeitpunkt den Bildschirm berühren muss. Gelingt dies perfekt, sind Gegner schneller ausgeschaltet und hagelt es mehr Erfahrungspunkte. Im Verlauf des Spiels schließen sich immer mehr Zubos dem Freundeskreis an und so wird es immer wichtiger, eine kräftige und ausgewogene Truppe zusammenzustellen, denn auch der Feind weiß seine Spezialkräfte clever einzusetzen.

Grafisch macht “Zubo” auf dem Nintendo DS eine gute Figur, die Spielwelt ist liebevoll gestaltet und hübsch anzusehen. Auch die Einführung ins Spiel geschieht Schritt für Schritt, wodurch es anfangs nie unübersichtlich wird. Schnell entfaltet das Spiel die spieleigene Antriebsmotivation: Zubos sammeln, sie ausbilden und die perfekte Dreier-Kombo zusammenstellen. Wer das alles geschafft hat, lässt sie in Multiplayer-Matches gegen Freunde antreten. Und dann wird sich schnell zeigen, wer die besseren Moves drauf hat.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz