Asi-Cop auf Gangsterjagd: Torrente 3 (PS2)

Leserbeitrag
166

(Colin) Torrente? Sagt Euch nichts? Und dann noch Teil 3?? Nein, liebe GIGA-Zuschauer, Ihr habt nichts versäumt. Tatsächlich handelt es sich bei unserem heutigen GAMES-Thema um die Umsetzung eines spanischen Kinofilms – und den muss man nicht unbedingt kennen.

Asi-Cop auf Gangsterjagd: Torrente 3 (PS2)

Bei unseren südländischen Freunden ist Inspektor Torrente seit einigen Jahren ein gefeierter Filmheld. Durch drei kommerziell extrem erfolgreiche Leinwandabenteuer hat sich der dickleibige Vulgär-Cop in Spanien bereist gezotet. Bei uns sind die spaßig-derben Action-Komödien nur auf DVD erhältlich. Und das ist vielleicht auch besser so – zumindest wenn man die Qualität der Versoftung seines dritten Einsatzes “The Protector” als Maßstab nimmt.

Im Kern präsentiert uns Publisher Virgin für knapp 20 Euronen einen “Gran Theft Auto”-Verschnitt. Auf der Jagd Mini-Missionen läuft, prügelt und fährt der namensgebende Proletenpolizist durchs virtuelle Madrid. Das verfügt zwar über ein komplexes, aber selten hässliches und unübersichtliches Straßennetz. Wie es sich für ein Sandbox-Spiel gehört, gibt’s jede Menge Bars, Supermärkte, Waffenshops, Sporthallen und vieles mehr. Leider könnt Ihr in der Hälfte der Lokalitäten erst dann etwas sinnvolles anstellen, wenn Euch das Missionsziel hinlotst. Und das passiert selten. So verbringt Ihr die meiste Zeit damit, ziellos durch die Gassen zu stiefeln, ohne eine klare Aufgabe vor Augen.

Für Fans derber Unterhaltung verspricht zunächst Torrentes Fäkalhumor spielenswertes. Und tatsächlich macht sich der spanische Gesetzeshüter in die Hose, lasst Ihr ihn nicht regelmäßig seine Schläuche entleeren. Er nimmt an Furzwettbewerben teil, belästigt Frauen und kann sogar selbst Hand an sich legen. Das mag sich für den einen oder anderen jetzt ganz spaßig anhören, ist es in der Praxis aber leider kaum. Audiosvisuell schwach, vergällt die verbuggte, grobschlächtige Spielführung selbst dem anspruchslosen Gemüt schnell die Laune. Aber bildet Euch ein eigenes Urteil. Vielleicht ist “Torrente 3: The Protector” ja doch für den einen oder anderen einen Blick wert.

Ein Glück, dass mit dem Chaos-Cop unser Spieleportfolio noch nicht ausgeschöpft ist. Im Rahmen der Ubi Days (Ubisofts hauseigener Jahresveranstaltung) haben wir letzte Woche nämlich jede Menge Interviews mit den Entwicklern unter anderem von “Tom Clancy’s Endwar”, “Blazing Angels 2″ und “Splinter Cell: Conviction” geführt. Das Ergebnis dieser Gespräche gibt’s heute Abend ebenfalls im Konsolenbereich.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz