Beyond Good and Evil 2 – Michel Ancel nennt die Gründe für den Next-Gen Schritt

von

Schon 2008 wurde Beyond Good and Evil angekündigt, doch mit dem Release wird es noch einige Zeit dauern – schließlich ist das Ganze nun als Next-Gen Projekt geplant. Michel Ancel nennt jetzt die Gründe dafür.

Beyond Good and Evil 2 – Michel Ancel nennt die Gründe für den Next-Gen Schritt

Allen voran möchte man sich bei Ubisoft nicht erneut etlichen Limitierungen ergeben, Schon beim ersten Teil hätte man auf einige Features verzichten müssen. Das möchte man bei Beyond Good and Evil 2 natürlich nicht wiederholen.

“Beim ersten Beyond Good and Evil war es die Zeit der Emotion Engine auf der PS2″, so Game Designer Ancel gegenüber Gamesradar. “Wir hatten das Gefühl, dass wir alles was wir wollten machen konnten. Wir haben ihnen die Dokumente geschickt, es ging um Planeten, man reist von einem Planet zum anderen, von Stadt zu Stadt und all diese Dinge. Aber letztendlich taten wir weit weniger als wir wollten. Und natürlich ist der Umfang von Beyond Good and Evil riesig – man hat die Stadt, den Ozean, den Mond und das Raumschiff. Aber das Raumschiff war zudem Zweck designed, von einem Planeten zum anderen zu fliegen und es war sehr frustrierend, diese Limiterungen zu haben.”

Das Reisen ist für Ancel ohnehin ein sehr wichtiger Bestandteil, als Paradebeispiel nennt er hier Biowares Rollenspiel Mass Effect.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz