Dragon Age II - Details zum Rivalitäten-System

Leserbeitrag

Zudem kommenden Rollenspiel Dragon Age II hat der Entwickler BioWare nun weitere Details zum Rivalitäten-System bekannt gegeben. So können die Spieler dank dem neuen System Gruppenmitglieder erkennen, die zum Rivalen werden, weil sie mit den Entscheidungen des Spielers nicht übereinstimmen.

Mike Laidlaw, Lead Designer bei BioWare, hat das neue System ein wenig näher erklärt:

”Moral wurde absichtlich immer in einer Grauzone gehalten und es geht immer darum, wie andere auf deine Entscheidungen reagieren. Für Dragon Age II haben wir uns die anderen Gruppenmitglieder angesehen und zu uns gesagt, ’weisst du, es scheint etwas seltsam, dass es eine Gewinn-Bedingung gab’. Man kann befreundet mit ihnen sein oder sie waren angepisst und hauten ab.”

”Jetzt haben wir ein sogenanntes Rivalitäten-System, das es erlaubt mit jemandem befreundet zu sein oder wahlweise eine beständige Rivalität mit jemanden aufzubauen und ihnen zu sagen, dass es ihr Moral-Kompass ist, der in die falsche Richtung zeigt. Dadurch hat der Spieler mehr Interaktionen um diese Situation und macht sie nicht nur wütend sodass sie weglaufen. Sie werden das immer noch machen, aber es ist keine verlorene Situation wie in Origins.”

Dragon Age II soll am 10. März 2011 für PC, PS3 und XBox 360 erscheinen.

 

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz