Playstation 3: Formula One und Full Auto 2

Leserbeitrag
140

(Felix) Heute brettern wir über die heißen Asphaltpisten dieser Welt. Zum Einen mit den äußerst realen Rennboliden der Formel 1, zum Anderen mit den fiktiven Kampfmaschinenaus aus Full Auto 2. Und all das auf der PS3. Wird es ein Feuerwerk der optischen Reize oder vielleicht doch nur eine Kerze im Dunkeln?

Playstation 3: Formula One und Full Auto 2

Michael Schumacher hat der Formel 1 den Rücken gekehrt. Da wir aber nicht ganz so gemein sind wollen wir sie mit offenen Armen begrüßen. Zumindest die Demo von Formula 1 Championship Edition für die PS3. In unserer kleinen Testversion war es möglich 2 Strecken (Monza und Indianapolis) anzurasen. Das Spielerlebnis passt sich dabei den Einstellung im Optionsmenü und den Renneinstellungen an. Wer eher auf leichte Kost und Arcaderacer steht, wird mit den entsprechenden Einstellungen genauso bedient werden wie Hardcore-Simulanten, die ohne jegliche Fahrhilfe mitsamt Kollisionsabfrage ins Rennen starten.

Optisch sieht das Spiel sehr gut aus. Vor allem die Autos sind sehr schön modelliert. Oder auch der berühmte Regenverwischeffekt sieht einfach klasse aus. Jegliche Streckendetails spiegeln sich auf den Autos. Wobei man leider sagen muss, dass die Strecken und Umgebung etwas steril wirken.

Mit den Daten der neuen Saison wird Formula 1 für Rennfans definitiv ein interessanter Kandidat. Bleibt bloß fraglich ob der Verlust von Michael Schumacher sich auch auf die Fanbasis des Sports auswirken wird.

Full Auto 2
Bereits auf der 360 konnte man als schießwütiger Raser mit Full Auto durch die Gegend heizen. Und obwohl das Spiel durchaus Spaß machen kann, blieb es doch nur Mittelmaß. Jetzt kommt die Neuauflage für die Playstation 3. Ich sage vollkommen bewußt “Neuauflage” denn um eine Fortsetzung zu sein, bietet das Spiel zu wenige Neuerungen.

Noch immer dreht sich alles darum diverse Rennen zu fahren und dabei möglichst viel Chaos anzurichten. Teils müsst Ihr das sogar wenn Ihr einen bestimmten Gegner ausschalten sollt. Außerdem wird die Turbo/Unwreck Leiste nur gefüllt, wenn Ihr für jede Menge Schaden sorgt. Erschwerend kommt hinzu, das viele Rennen von Euch verlangen das Ihr auch noch als erster ins Ziel kommt. Und gerade hier liegt eben der Knackpunkt. Zu fahren, das möglichst gut, und dabei Gegner zu erledigen und selbst zu überleben ist schon recht fordernd. Vor allem aber liegt das an 2 Dingen: Der teils sehr unfairen KI die aufholt, egal wie groß der eigene Vorsprung ist und der sehr gewöhungsbedürftigen Steuerung. Sobald man nämlich fahren, das Zielkreuz justieren, mit primär Waffe ballern und auch mal die sekundär Waffe einsetzen will, hat man nach kurzer Zeit einen Krampf in den Händen. Die Belegung ist einfach nicht optimal.

Ein paar neue Dinge gibt es natürlich schon. Da wären zum beispiel die Arenen. In diesen kämpft Ihr mit Euren Boliden gegeneinander und versucht so viele Gegner wie möglich abzuballern und zu rammen. Auch die Umgebung kann natürlich zum Ausschalten der Feinde genutzt werden. Auch das Menü gestaltet sich etwas anders als beim 360 Pendant.

Neben dem Karriere-Modus gibt’s auch nen Arcade-Modus, wo es möglich ist auf bereits freigeschalteten Strecken mit freigeschalteten Autos und Waffen ein schneller Rennen zu wagen.

Alles in allem hinterlässt Full Auto 2 keinen glorreichen Geschmack. Man hätte ruhig etwas mehr an der Steuerung und dem schwammigen Handling der Autos arbeiten können.

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Weitere Themen: PlayStation

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz