PlayStation 3 - Sony äußert sich zum Linux-Aus

Leserbeitrag
24

Am gestrigen Donnerstag veröffentlichte Sony die neue Firmware 3.21, welche das ”Other OS”-Feature bei den älteren PS3-Konsolen gelöscht wurden. Bei den vielen betroffenen PS3-Besitzern war die Aufregung groß über die entfernte ”Other OS”-Funktion. Nun einen Tag nach der Veröffentlichung der Firmware äußerte sich Sony über dieses Thema wie folgt:

”Als Nutzer eines alternativen Betriebssystems seid ihr sicherlich über Sonys Entscheidung enttäuscht, ein Firmware-Upgrade zu veröffentlichen, das bei der Installation ein Feature entfernt. Sony Computer Entertainment Incorporated (SCEI) hat diese Entscheidung getroffen, um die Sicherheit der PlayStation 3 sicherzustellen. Auch wenn uns die heftigen Reaktionen der betroffenen User bewusst waren, fühlten wir uns gezwungen, über die Sicherheitsbedenken, die mit dieser Funktion verbunden sind, zu entscheiden.

Wie ihr vielleicht wisst, war Sony mithilfe der unschätzbaren Möglichkeiten der Software-Updates in der Lage, sowohl die Systemfunktionalität als auch die damit verbundenen Features seit dem Start der PlayStation 3 kontinuierlich zu verbessern. Die Verpackung unserer Konsole besagt eindeutig: ‘Design und Spezifikationen können sich ohne Vorankündigung ändern’. Bedauerlicherweise – und das ist ein sehr seltener Fall – mussten wir eine Funktion entfernen, um die Sicherheit des gesamten PlayStation 3-Systems zu wahren.”

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Weitere Themen: PlayStation, Linux, Sony

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz