Tetsuya Mizuguchi - "Spiele stehen kurz davor Kunst zu werden"

Leserbeitrag

Tetsuya Mizuguchi ist für seine

kreativen und ausgefallenen Spiele wie Space Channel 5, Rez oder das in Kürze erscheinende Child of Eden bekannt. Doch der Gründer von Q Entertainment sieht Spiele noch nicht als Kunst an. Das meinte er zumindest im Interview mit IGN.

”Ich denke… noch nicht. Aber wir sind nah dran. Wir sind erst am Anfang. Die Erfahrung in der Spieleindustrie wird größer. Vor 40 Jahren fingen wir mit schwarzen und weißen Punkten an. Kein Sound, nur Piepstöne. Dann bekamen wir Farbe, 2D dann 3D… aber wir werden eine viel größere Entwicklung in den zukünftigen Spielen haben.”

Derzeit ist Mizuguchi mit Child of Eden beschäftigt, welches am 17.Juni mit Kinect Support auf der Xbox 360 erscheint. Die PS3 Version folgt im September. Bei Child of Eden spielt erneut die Musik eine große Rolle. Der 45-Jährige meint dazu:

”Ich brauchte die Musik – viele Arten von Musik – und ich musste zudem einen Charakter als Metapher benutzen… es ist wie eine Erzählung.”

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz