Sony E3 - Das Fazit

commander@giga
7

Microsoft und Nintendo hab ich abgehandelt, was fehlt noch? Na klar – Sony! Mit großen Plakaten auf denen "This changes everything" gedruckt ist, macht die Firma auf ihren Motion-Controller Move aufmerksam. Ist der denn wirklich so revolutionär? Was hatte Sony auf der Pressekonferenz sonst noch zu bieten?

Los ging es mit Seitenhieben auf Microsoft, viel Eigenlob und dem großen Thema 3D. Ich halte ehrlich gesagt nicht viel vom 3D Gaming an der Heimkonsole. Die 3D Fernseher sind momentan noch viel zu teuer und 3D Brillen nerven – da bleib ich dem ganzen doch lieber fern und freue mich, dass ich es auf dem 3DS günstiger und ohne Brille bekomme.

Killzone 3

Dann kam endlich das erste Spiel, das übrigens auch 3D unterstützt. Dank knallharter Action erwärmen die gezeigten Szenen das Herz eines jeden Actionfans, trotz eisiger Umgebung. Die Gefechte im dichten Schneetreiben schauen packend aus, die Grafik beeindruckt mit vielen Details und scheint auch in heftigen Gefechten konstant flüssig zu laufen. Heiß bin ich auf das Multifunktions-Jet-Pack, mit dem man die Feinde aus der Luft mit Blei füttern kann. Alles Gute kommt von oben! Aber Vorsicht, auch die feindlichen Helghast gehen mit der Zeit und machen euch mit dem Raketenrucksack die Hölle heiß. Wer Lust hat darf übrigens auch mit Move in die Schlacht ziehen.

Auch Gran Turismo 5, Crysis 2, Mortal Kombat, Ghost Recon, Motorstorm Apocalypse, The Fight, Tron Evolution und NBA 2K11 werden 3D unterstützen, doch die Spiele wurden nur in einem kleinen zusammengeschnittenen Trailer gezeigt. Dann gab es wieder Geschäftszahlen – na klasse, das interessiert mich total. Dann kam Jack Tretton endlich auf Move zu sprechen. Um Realismus soll es gehen. Das was in der Hand passiert, soll auch im Spiel passieren. Anders gesagt, wie die Wii – nur hoffentlich besser. Die drei eingebauten Sensoren versprechen jedenfalls, dass die Steuerung sehr genau erkannt wird.

Weitere Themen: E3, Sony

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz