Die neue Konsolen-Generation – Was kommt 2012? Teil 3 – Playstation 4

von

Würden wir Sony in punkto Releasetermin beim Wort nehmen, würde der dritte Teil unserer Reihe recht kurz ausfallen. Die zuständige Pressestelle des Elektronikriesen verweist nämlich nur auf den offiziellen Lebenszyklus der PS3. Der wurde seinerzeit auf 10 Jahre festgelegt. Ganz so einfach wollten wir es Sony dann aber doch nicht machen. Hier sind die Fakten, die Gerüchte und all das gefährliche Halbwissen, auf das wir dieses Jahr gestoßen sind.

Die neue Konsolen-Generation – Was kommt 2012? Teil 3 – Playstation 4

Besonders spannend war eine Meldung, die uns im Juli dieses Jahres erreichte. Ein taiwanesischer Komponenten-Hersteller offenbarte gegenüber dem Magazin DigiTimes, dass Sonys Playstation 4 mit “Body-Movement Controls” ausgestattet sein würde. Microsofts Kinect lässt grüßen. So weit, so erwartungsgemäß. Dass man die wenig überzeugende Move-Steuerung in der nächsten Generation aufbohren würde, galt schon vorher als sicher. Viel interessanter war jedoch die Information, wonach die PS4 schon Ende 2011 auf den Produktionsbändern des Komponenten-Herstellers landen solle.

Sony wiegelte allerdings sofort mit den Worten “wir sind doch nicht verrückt” ab. Stimmt. Genau das wären sie auch, würden sie den Release der PS4 so nahe an die Veröffentlichung der hauseigenen Handheld-Konsole Playstation Vita legen. Die PSV erreicht den deutschen Markt schon im Februar 2012. In Japan ist sie bereits erschienen.

Für die PlayStation Vita muss der Konzern derzeit ziemlich tief in die Tasche greifen. Schließlich wollen Werbemaßnahmen und Produktion der Vita erst einmal bezahlt werden. Das wäre bereits unter normalen Umständen ein ziemlicher Einschnitt in den laufenden Haushalt des Weltkonzerns. Normal war bei Sony aber in diesem Jahr nun wirklich nichts. Niemand weiß wie hoch die Kosten, die das Unternehmen aufgrund des Mega-Hacks des Playstation Network tragen musste, tatsächlich sind. Zur Erinnerung: Der offiziell bekannte Schaden des Userdaten-Diebstahls beläuft sich auf 24 Milliarden US-Dollar. Was der PSN-Datenklau Sony selbst kostete, ist bis heute nicht bekannt.

Vor diesem Hintergrund erscheint auch das Gerücht, das von bitmob.com verbreitet wurde, etwas weit hergeholt. Dort wollte man von einer vertraulichen Quelle erfahren haben, dass die PS4 schon in 18 Monaten erscheint. Man berief sich dabei auf die Einberufung eines “High Level Meetings” der Chefetage, das angeblich unter dem Namen “PlayStation 4 in 18 Monaten” in irgendwelchen Kalendern aufgetaucht war.

Demnach würde es auf der kommenden E3 2012 bereits zur offiziellen Ankündigung der Playstation 4 kommen. Der eigentliche Release fände somit im Februar 2013 statt. Ein Szenario, in welchem sowohl Microsoft als auch Sony auf der kommenden Electronic Entertainment Messe zeitgleich ihre neue Konsolen-Generation vorstellen, mag zwar sehr spannend sein – besonders wahrscheinlich ist es aber nicht.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

PlayStation 4

Weitere Themen: PlayStation


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz