PlayStation 4 im Ausverkauf: Day One Vorbesteller können nicht garantiert werden

von

Sonys UK-Vize hat sich in einem Interview zu den Lieferbeständen der PlayStation 4 geäußert. Jeder, der bis vor dem 5. August 2013 seine PS4 vorbestellt hat, bekommt garantiert seine Konsole zum Erscheinungsdatum, jeder Vorbesteller, der danach sich für die japanische Spielekiste entschied, muss gegebenenfalls noch etwas warten. Das ist ein Problem, mit dem Sony nicht gerechnet hat, da die Vorbestellerzahlen bereits jetzt höher sind als in den letzten 20 Jahren.

PlayStation 4 im Ausverkauf: Day One Vorbesteller können nicht garantiert werden

“Das Problem mit Vorbestellungen ist, welches ein gutes Problem ist, dass sie viel, viel höher sind. Viel mehr als wir in 20 Jahren in diesem Business jemals hatten. Das ist eine Situation, die wir zu bewältigen haben.”, sagte Fergal Gara gegenüber dem OXM. “Als ein ehemaliger Händler verstehe ich das so gut wie jeder andere: Wir müssen den Händlern helfen die Erwartungen ihrer Kunden zu erfüllen und dürfen sie nicht im Stich lassen. Und deswegen haben wir sie darum gebeten, dass sie ab dem 5. August nicht mehr garantieren sollen, dass jeder eine Konsole zum Release erhält.”

Niemand soll zu viel versprechen und zu wenig liefern, ist die Forderung von Sonys Management an die Vertreiber der neuen Konsole. Gara dazu: “Wir werden wahrscheinlich vor der Ausverkaufs-Situation stehen[...], aber das ist ein Problem mit dem wir so verantwortungsvoll umgehen werden, wie uns nur möglich ist.” Als nächstes Plant Sony in den Dialog mit den Händlern zu gehen um eventuell noch mehr Day One-Geräte zu ermöglichen und versprechen zu können.

Quelle: OXM

Weitere Themen: gamescom 2013 – Alle Infos, das Gewinnspiel und wo ihr uns treffen könnt


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz