PlayStation 4: Remote Play zwischen PS4 und PS Vita erklärt

von

Bereits angekündigt, sorgte das Remote Play der PS 4 auf der Vita für einige Aufregung. Nun gab Sonys Shuhei Yoshida via Twitter bekannt, wie sich das Feature verhalten würde, bei dem man PS 4-Spiele auf der PS Vita spielen könne.

PlayStation 4: Remote Play zwischen PS4 und PS Vita erklärt

PlayStation 4: Remote Play zwischen PS4 und PS Vita erklärt

Es war schwer vorzustellen, dass der Handheld von Sony die Power der Next-Gen-Konsole tragen sollte. Mit der Ankündigung Yoshidas allerdings ist ein kleiner Hoffnungsschimmer für Besitzer beider Konsolen geplatzt. Was zwischen PlayStation 3 und der Sony PSP noch halbwegs funktionierte, ist in der neuen Generation vielleicht doch schwieriger umzusetzen als gedacht.

„Vita übernimmt deinen Input, empfängt ihn und verarbeitet das Video der PS4 sehr schnell.“

yoshida-twitter-ps4-psvita

Demnach laufe es beim Remote Play wohl eher auf eine Art Stream raus, denn auf eine Möglichkeit, die PS Vita wirklich als portable PS4 zu nutzen.

Grundsätzlich wären alle Spiele für die PlayStation 4, die keine zusätzlichen Eingabegeräte benötigten, für Remote Play zugelassen.

Quelle: twitter.com

Erst vor Kurzem war bekannt gegeben worden, dass PS3-Spiele per Crossplay auch auf der PlayStation 4 gespielt werden könnten.

Weitere Themen: Sony Playstation Vita


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz