PSP- Mehr Prozessorpower dank Firmware 3.50

Leserbeitrag
30

(Pat) Noch schneller soll das kleine, aber starke Herz in der PSP seit dem letzten Firmware-Update schlagen. Das bisher nur vermutete Herzrasen ist nun von offizieller Seite bestätigt worden. Welche Veränderungen die CPU-Geschwindigkeit noch mit sich bringt, erfahrt ihr hier.

Ende Mai erschien ein viel diskutiertes Firmware-Update für Sonys Handheld, das die Versionsnummer 3.50 trug. Vornehmlich sollten Kompatibilitäts-Verbesserungen zur großen Verwandtschaft, der PS3, bewirkt werden. Doch auch der Cell Prozessor wurde von 266 MHz auf stolze 333 MHz erhöht, wie ein Sonysprecher zugab. Allerdings können die schon erhältlichen Spiele die volle Geschwindigkeit nicht nutzen, erst die derzeit in Entwicklung befindliche PSP-Generation wird dieser Leistung standhalten können. Verbesserte Ladezeiten und eine stabilere Framerate sollen für ununterbrochenen Spielgenuss sorgen. Doch Energiesparer könnten sich durch das Update nachträglich beschwert fühlen, denn durch die erhöhte CPU-Geschwindigkeit wird auch der Stromverbrauch angekurbelt.

Doch vorerst bleibt alles beim alten, denn logischerweise wird auch der erhöhte Verbrauch erst mit 333 MHz Spielen eintreten. Außerdem munkelt man auf ein anstehendes PSP-Designlifting, wobei auch ein stärkerer Akku ins Spiel kommen könnte.

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Weitere Themen: firmware

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz