PlayStation Move - Verzögerungszeit länger als offiziell angegeben

Leserbeitrag
8

Neben Microsoft’s Kinect erscheint demnächst auch die Bewegungstechnologie von Sony Playstation Move im Handel. Bereits zuvor hat der Konzern im offiziellen PlayStation Blog bekannt gegeben, dass die Verzögerung des Move-Controllers lediglich 22 ms beträgt:

”Die meisten Spiele haben eine Eingabeverzögerung von 22 Millisekunden mit Move. Genauso viel wie mit einem Dualshock-3-Controller”.

Ein durchaus glaubwürdige Aussage, da man die Reaktionen via Bluetooth sendet, doch laut Golem ist die Verzögerungszeit deutlich höher. Denn diese Daten müssen erst synchronisiert werden.

Laut Messungen der Seite mit einem Samsung-UE40C8790-LED-TV mit deaktivierten Bildverbesserern wurde eine Verzögerung von ganzen 330 ms erreicht.

Darüber hinaus empfieht Sony im Blog, vorhandene Spielmodi in HDTVs zu aktivieren, um die Verzögerung möglichst gering zu halten. Falls kein solcher Modus im TV-Gerät integriert sein soll, so sollte man zumindest alle Funktionen ausschalten, welche zusätzliche Rechenzeit benötigen.

 

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz