The Last Guy - Genial-Bizarres aus dem PlayStation Network Store

Leserbeitrag
9

(Colin) Die Japaner denken sich doch immer wieder was Neues aus: Mit The Last Guy gibts einen endzeitlichen Mix aus Pac-Man und Metal Gear Solid und das Ganze im Google-Earth-Look.

The Last Guy - Genial-Bizarres aus dem PlayStation Network Store

Jupp, das klingt schräg und ist es auch. Eine lila Wolke hat weite Teile der Erdbevölkerung ausgerottet. Nur wer sich beim Aufziehen des nebulösen Übels in einem Gebäude befunden hat, überlebte – und wartet nun auf Rettung. Hier kommt der ‘letzte Typ’ ins Spiel. Aus der Vogelperspektive gilt es, möglichst viele Menschlein in die Sicherheitszone einer fotorealistischen 2D-Kulisse zu lotsen. Hierfür wurden Luftaufnahmen realer Orte genutzt. Entsprechend irrt ihr durch die labyrinthartigen Straßennetze Stockholms, Washingtons oder Tokios.

Das Problem bei der Sache ist nun, dass allerlei Fieslinge wie Zombies, Käfer oder Augenwusler nur auf die Überlebenden warten. Und wenn ihr ganze Hundertschaften wehrloser Menschen im Schlepptau habt, müsst ihr euch gut überlegen, wo ihr wann langlauft. Einige Extras helfen dabei: Mal seid ihr zeitweise unsichtbar, kriegt mehr Energie zum kräftezehrenden Spurten oder lasst euch direkt in die Evakuierungszone warpen.

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz