PlayStation Network - Ein riesiges Verlustgeschäft

Steven Drewers

Nicht nur Microsoft hat einen kostenpflichtigen Online-Dienst für seine Konsole, den monatliche Millionen Zocker nutzen, sondern auch Sony. Das PlayStation Network ist jedoch auch zugleich Sony’s Sorgenkind.

Zwar bringt der Dienst jährlich 434 Millionen US-Dollar ein, das ist aber leider nicht so viel, wie Sony dafür ausgibt. Seit Beginn des Dienstes macht der Konzern mit der Online-Plattform Verluste.

Die zukünftige Bilanz soll laut Sony jedoch positiver ausfallen. Nächstes Jahr soll der Umsatz um einiges steigen und schon 2012 soll das PlayStation Network dann endlich zum Goldesel werden – mit einem Gewinn von voraussichtlichen 3,65 Milliarden US-Dollar.

Wieso und weshalb ist uns noch unklar, aber vielleicht hat Sony ja noch ein Ass im Ärmel, dass alle PS3-Besitzer schwach und vor allem weniger geizig werden lässt. Jetzt gilt es erstmal sich mit folgender Frage zu beschäftigen: Warum funktioniert das bei Microsoft?

Quelle: 1up.com

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz