NVIDIA Shield: Was steckt drin, in der Konsole? (Teardown)

Steffen Pochanke

Seit gestern ist NVDIA Shield, die portable Android-Konsole des bekannten Grafikkartenherstellers, in den USA verfügbar. Nachdem die ersten Reviews zu dem Gerät bereits erschienen sind, werfen wir nun einen Blick unter die Haube der Konsole.

NVIDIA Shield: Was steckt drin, in der Konsole? (Teardown)

iFixit hat NVIDIA Shield komplett auseinander genommen und die Android-Konsole mit aktiver Kühlung auf Reparierbarkeit überprüft. Das Ergebnis: 6 von 10 Punkten (10 Punkte bedeuten einfachst mögliche Reparierbarkeit).

Die gute Verarbeitung des Geräts sorgt dafür, dass es einiges aushält, bevor es kaputt geht. Und der modulare Aufbau der Hardware erlaubt das schnelle Ersetzen bestimmter Teile, was Kosten und Reparaturdauer senkt. Negativ anzumerken sind allerdings das komplizierte Design des Innenraums, Schwierigkeiten beim Zusammenbau des Geräts und das verklebte Display, das nur schwer zu entfernen ist. Außerdem sei der Zugang zum Akku (7350mAh) stark erschwert.

Bildergalerie Shield Teardown

Schaut unbedingt einmal beim Teardown-Artikel von iFixit vorbei. Dieser ist absolut unterhaltsam und bietet neben Hardwareinfosa auch Feuer, Batman und Pokémon.

Hat dir "NVIDIA Shield: Was steckt drin, in der Konsole? (Teardown)" von Steffen Pochanke gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Samsung GamePad, CES: Die Consumer Electronics Show in Las Vegas, Nvidia

Neue Artikel von GIGA ANDROID