NGP - Sony nennt weitere Details zum PSP-Nachfolger NGP

Leserbeitrag
5

Nachdem Sony am Donnerstag in Tokio den PSP-Nachfolger ”Next Generation Portable” (NGP) offiziell vorgestellt hat, wurden nun noch einige weitere Details bekannt gegeben. So wird die Mobilkonsole in mindestens zwei verschiedenen Varianten auf den Markt kommen.

Das gab Andrew House, Präsident von Sony Computer Entertainment Europe (SCEE), gegenüber dem Online-Magazin Eurogamer bekannt. Seinen Angaben zufolge wird jede Variante des NGP über WLAN verfügen. Ein Modell wird außerdem ein UMTS-Mobilfunkmodul besitzen.

”Das Erste, was ich klarstellen muss – denn ich bin mir nicht sicher, ob die Präsentation das heute gut rübergebracht hat: Alle Geräte haben die WiFi-Fähigkeit. Ein separates Modell wird außerdem 3G-Unterstützung bieten”, so House. Weiterhin erklärte er, dass für die Benutzer weitere Kosten für die Verwendung von 3G-Services zukommen werden. Momentan befinde man sich in Gesprächen über mögliche Partnerschaften in diesem Bereich.

Darüber hinaus äußerte sich House auch zu den Akkulaufzeiten der NGP, wenn auch ohne konkrete Angaben. ”Wir haben eine gute, solide Akkulaufzeit aufgrund von zwei Faktoren”, sagte der SCEE-Präsident. ”Sie hat unsere Wahl auf Flash-Medien gegenüber dem Einbau eines Disk-Laufwerks beeinflusst. Und zweitens ist der Bildschirm zwar groß und umwerfend, aber auch OLED, was sehr gut ist, wenn man wenig Energie verbrauchen will. Es gibt also zwei meiner Meinung nach starke Features, die der Akku-Leistung gut entgegen kommen.

Der Nachfolger der Playstation Portable verfügt über einen fünf Zoll (12,7 Zentimeter) großen Touchscreen auf Basis der OLED-Technologie, der über eine Auflösung von 960 x 544 Bildpunkten verfügt. Auf der Rückseite des Geräts befindet sich noch ein zweites, ebenfalls fünf Zoll großes Touchpad. Damit lassen sich Spielobjekte mit den Fingern steuern, ohne dass diese die Sicht auf den Bildschirm verdecken. Dazu kommen noch die von der PSP bekannten Steuerknöpfe sowie ein zweiter Analogstick.

Herzstück der NPG ist ein Quad-Core-Prozessor von ARM. Weiterhin sind zwei Kameras vorhanden. NGP-Spiele werden nicht mehr auf UMD-Datenträgern, sondern auf ”kleinen, Flash-basierten” Speicherkarten gespeichert – weitere Details dazu hat Sony noch nicht genannt. Die NGP soll Ende 2011 auf den Markt kommen.

Quiz wird geladen
Bist du ein PlayStation-Experte? (Quiz)
Auf welchen Termin fällt die Erst-Veröffentlichung der PlayStation in Japan?

Weitere Themen: Playstation Portable, Sony

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz