NGP - Sony schnürt Spar-Paket: Handheld soll bezahlbar sein

Steven Drewers

Mit einem Launch-Preis von 599€ verkaufte sich die PlayStation 3 anfangs eher schleppend. Bei der NGP will Sony nicht den gleichen Fehler machen.

Zwar nannte Shuhei Yoshida, Präsident der SCE Worldwide Studios, keinen konkreten Preis für das Handheld-Wunder aus dem Hause Sony, beteuerte aber, dass man nicht das Ziel verfolge den Preis hoch anzusiedeln. Sogar einige Features wurden gestrichen um dies auch einhalten zu können.

“Es gab einige Elemente, die wir ziemlich cool fanden, von denen wir aber absehen mussten, um auf Kurs zu bleiben. Das ist eine große Lektion, die wir aus der PS3 gelernt haben. Es macht keinen Sinn, alles was man will in das Gerät zu packen und den mathematischen Teil anschließend zu erledigen”, so Yoshida.

Klar ist bisher nur, dass die NGP mehr kosten wird, als die PlayStation Portable, wir können also mit mehr als 249€ rechnen. Mehr als 300€ sollte der Spaß dann aber auch nicht kosten, wenn man einen akzeptablen Preis bieten möchte.

Quelle: cvg

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz