PS Vita - Analysten raten den Weg Nintendos zu gehen

Jonas Wekenborg
9

Japanische Analysten empfehlen, dass Sony in Folge der drastischen Preissenkung des Nintendo 3DS ebenfalls ihren Preis für die PlayStation Vita überdenken sollten.

PS Vita - Analysten raten den Weg Nintendos zu gehen

Nach dem enormen Preissturz von Nintendos Handheld-Konsole raten viele Experten, aber auch die Spieler, dass Sony ihre Preise für ihre Konsole senken sollten. “Sony steht unter großem Druck ihren Preis für die Vita zu senken oder einen großen Fehler zu riskieren,” sagte Hideki Yasuda von Ace Securities Co gegenüber Bloomberg.

Wie bei jeder Konsole könnten die Prognosen über 2.5 Millionen Verkäufe zu hoch gegriffen sein, wenn die Vita keine starken Titel hervorbringen würde.

Shiro Mikoshiba von Nomura Holdings Inc ist sich hingegen sicher, dass Sony eine andere Zielgruppe erfasst als Nintendo und daher kein Grund hat, sie “nachzuäffen”. “Die Kunden, die Sony mit ihrer Vita anpeilt, sind die, die gewillt sind eine Menge Geld auszugeben. Das ist eine gängige Strategie, selbst wenn die Menge gering ist, solange man dafür einen höheren Preis verlangen kann.”

Sony stimmt zu. “Wir haben ein ziemlich gutes Produkt zu einem sehr erschwinglichen Preis. Es gibt keinen Grund den Preis zu senken, nur weil irgendjemand Anderes, der in der Games-Industrie tätig ist, entscheidet diesen Schritt zu tun,” so Kazuo Hirai dazu.

News im Kurzformat? Gibt’s auf Twitter.

Weitere Themen: PlayStation, Sony PlayStation, Sony

Neue Artikel von GIGA GAMES