Trotz des weltweiten Erfolgs des Nintendo 3DS und der Nintendo Switch glaubt Sonys Gaming-Chef, Andrew House, nicht, dass es noch großes Potenzial für Handheld-Geräte gibt.

Im Video kannst du die PS4-Games sehen, die du im Sony Streamingdienst spielen kannst. 

PlayStation Now: PS4 Spiele im Streamingdienst
17.728 Aufrufe

Trotz des aktuellen Hypes um Nintendos Hybrid-Konsole, die noch immer in einigen Regionen ständig ausverkauft ist, plant Sony nicht, einen neuen Handheld auf den Markt zu bringen, wie Bloomberg Technology berichtet. Im Zeitalter von Smartphones sei das globale Potenzial für Handheld-Gaming eher begrenzt, findet Sonys Gaming-Chef Andrew House. Es gebe keine konkreten Pläne, der Nintendo Switch in diesem Marktsegment Konkurrenz zu machen.

Für einige Spieler und Entwickler mag dies enttäuschend sein, liegt der Launch der PS Vita doch schon fünf Jahre zurück. Leider habe es von vornerhein außerhalb von Japan und Asien keinen großen Markt für Sonys Handheld-Gerät gegeben, so House. Stattdessen wolle sich der Hersteller noch weiter auf Unterhaltung im Wohnzimmer fokussieren. Dazu gehört für House die PS4 als digitale Unterhaltungsplattform, auf der Kunden Videospiele, TV-Serien und Musik genießen können. Außerdem konzentriere sich das Unternehmen weiterhin auf Virtual Reality.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das sind die 10 besten Tipps für die PlayStation 4

Ganz vernachlässigen wolle Sony mobile Spieler trotzdem nicht. Deswegen wurde schon im letzten Jahr ein eigenes Studio gegründet, um Mobile Games zu entwickeln. Laut House komme die Abteilung, die sich ForwardWorks nennt, äußerst gut voran.

Hier kannst du Nintendo Switch bestellen *

Trotz des großen Erfolgs der Nintendo Switch sieht Sonys Gaming-Chef darin keine Konkurrenz für die eigenen Produkte. Die Switch habe bisher keine Auswirkungen auf Sonys Hardware- oder Spieleverkäufe gehabt. Daher sehe er Nintendos Plattform prinzipiell eher als Bereicherung des Markts.

* gesponsorter Link