Wii U: Iwata entschuldigt sich für Day One Patch

Zumindest in den USA durfte man zum Launch der Wii U gleich mehrere Stunden mit dem Download eines riesigen Day One Patches verbringen. Nintendo Präsident Satoru Iwata entschuldigt sich nun für die Unannehmlichkeit, verspricht aber, dass sich das Ganze lohnt.

Wii U: Iwata entschuldigt sich für Day One Patch

Natürlich würde es auch Iwata bevorzugen, wenn man mit dem Kauf der Konsole gleich alle Features nutzen könnte. “Mir tut es leid, dass Käufer der Wii U solch ein großes Update herunterladen müssen und einige Dienste nicht zum Launch der Konsole bereitstehen”, so Iwata gegenüber IGN.

Die Nutzung des Nintendo Networks inklusive Miiverse sei jedoch eines der großen Argumente für die Wii U und insgesamt möchte man sich von der Konkurrenz wie Xbox Live abheben. Iwata gibt jedoch zu, dass man die Vorzüge des Online-Dienstes nur schwer herausstellen konnte.

“Es ist eine große Herausforderung, den Wert von Features zu kommunizieren, die man nur verstehen kann, wenn man sie wirklich anfasst und selbst benutzt. Dies gilt besonders für die Wii U”, meint Iwata weiter. “Wir glauben nicht, dass bereits in anderen Online-Diensten existierende Features das beste Argument für sehr erfahrene Spieler sind.”

Morgen erscheint die Wii U endlich auch in Europa. Alles zu Konsole erfahrt ihr hier.

Via: Vg247

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Wii U

Weitere Themen: Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz