Wii U: Materialkosten angeblich bei 180$

von

Auch bei der Wii U möchte Nintendo seinen Trend fortsetzen und möglichst schon mit dem Verkauf der Konsole an sich Gewinn erzielen. Dazu müssen logischerweise die Materialkosten ausgeglichen werden, deren Summe wohl gar nicht mal so hoch ist.

Wii U: Materialkosten angeblich bei 180$

Laut ForgetTheBox betragen die Materialkosten der Wii U rund 180$. Dabei beruft man sich auf mehrere anonyme Quellen, die zudem einen Verkaufspreis von 300$ nennen. In der Vergangenheit gab es schon häufiger Gerüchte um einen Preis im Rahmen von 250-300 US-Dollar.

Von den 180$ sollen 50$ für die Produktion des Controllers der neuen Nintendo Konsole verwendet werden. Die Kameras allein, welche etwas besser als die Kameras vom 3DS sein sollen, kosten rund 6$, der Touchscreen schlägt mit 14$ zu Buche.

“Die Senkung der Produktionskosten ist Nintendos größte Sorge bei der Wii U. Sie senken die Kosten der Hardware der Wii U, um das Vertrauen der Investoren zurückzugewinnen. Nintendo will, dass die Investoren die Wii U nicht als riskant ansehen”, meint eine der Quellen.

Auf der E3 im Juni werden die Japaner die finale Version der Wii U vorstellen und auch einen Release-Termin bekannt geben. Derzeit rechnet man mit einer Veröffentlichung im November.

Wo liegt eure Schmerzgrenze? Sind 300€ zu viel für eine Konsole, die möglicherweise nur knapp Xbox 360 und PS3 überholen kann?

Via: GI.biz

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Preis

  • von Maurice Urban

    Die kommende E3 wird für Nintendo besonders wichtig, schließlich muss man die potenzielle Kundschaft von der neuen Wii U überzeugen. Die Konsole, der Controller und die Spiele wird man so auf der Messe zu sehen bekommen – einen Verkaufspreis wird es jedoch erst...

Weitere Themen: Nintendo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz