Wii U: Miiverse ohne Facebook und Twitter

Miiverse heißt Nintendos neues Social-Network, welches die Online-Funktionen der Wii U unter Beweis stellen sollen. Anders als Microsoft und Sony wird man jedoch keine weiteren Social-Apps einführen.

Wii U: Miiverse ohne Facebook und Twitter

Wie Laurent Fischer von Nintendo of Europe gegenüber Gamesindustry bestätigte, wird das Miiverse nicht mit anderen Social Networks verbunden werden. Während zum Beispiel Microsoft stark auf die Xbox Apps von Facebook und Twitter setzt, verzichtet Nintendo komplett auf andere Netzwerke.

“Ich habe bereits drei Geräte, die dazu fähig sind. Wo liegt also der Vorteil, wenn wir solche Apps ebenfalls einführen?”, meint Fischer. Natürlich wird man dennoch mit anderen Geräten auf das Miiverse zugreifen können, nach Launch der Wii U sollen etwa Versionen für den 3DS, Smartphones und PCs erscheinen.

“Man wird das Miiverse von jedem zukünftigen Gerät aus nutzen können, vom Handy oder vom Laptop aus. Man kann nachprüfen, was gerade los ist und sich sogar beteiligen.”

Die anderen Social-Features der Wii U sind keine große Neuerungen, was Fischer auch ohne Probleme zugibt. “Wir haben über Dinge wie das Video-Chat System geredet – nichts Revolutionäres, aber es wird bequem und einfach sein.” 

Ob das Miiverse ein lohnenswerter Dienst ist, wird man zum Launch der Wii U Ende diesen Jahres erfahren.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Wii U

  • Jonas Wekenborg 11

    Nintendo hat es dieser Tage nicht leicht – auch wenn wir damit nicht behaupten wollen, dass es die Japaner grundsätzlich leicht hätten. Mit ihrer neuen Konsole Wii U kommen nämlich mehr Probleme einher, als eigentlich nötig gewesen wären. Worüber heute die...

Weitere Themen: Nintendo

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz