Alien-Ekel: Destroy all Humans! Big Willy: Entfesselt

Leserbeitrag
124

(Colin) Zwei Mal machte THQs schräger GTA-Konkurrent die letzte Konsolengeneration unsicher. Jetzt fällt die außerirdische Plage Crypto erstmals über die Wii her. Ein Grund zur Freude?

Alien-Ekel: Destroy all Humans! Big Willy: Entfesselt

Pechscharzer Humor, jede Menge freakige Waffen und Gadgets und ein (un)angenehm anderer (Anti-)Held – die SciFi-Satire der “Mercenaries”-Macher Pandemic steht für frischen Wind im Sandbox-Einerlei. Oder besser gesagt stand dafür. Denn mit dem Wii-Update “Big Willy: Entfesselt” hat nicht nur der Entwickler gewechselt, auch die Qualität der Menschenhatz kommt nicht mehr an die ersten beiden Teil heran.

Erneut schlüpft Ihr in die Rolle von Grummel-Alien Crypto, der in den 70er-Jahren das Fast-Food-Imperium seines Kumpels Pox beschützen muss. Dieser verwendet nämlich lecker Menschenfleisch für seine Hot Dogs. Fortan hetzt Ihr in bester Serienmanier per Pedes oder mit Raketenrucksack von einem Missionsziel zum nächsten, meuchelt und manipuliert die Bevölkerung, fliegt per Untertasse umher oder stapft – und das ist neu – als riesige Big-Willy-Statue marodierend umher.

Leider verfängt sich der Spielablauf schon nach wenigen Stunden in der Wiederholungsschleife. Ebenfalls schade: die Optik kommt mit groben Polygon-Modellen und teils scheußlichen Texturen nicht mal auf ordentliches PS2-Niveau und auch die Wii-angepasste Steuerung macht längst nicht nur Freude. Alles in allem ist Cryptos erster Wii-Einsatz also eher ein Rück- denn ein Fortschritt. Ob sich die Investition trotzdem für Euch lohnt, erfahrt Ihr wie immer ab 22h bei GAMES.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz