Casualgames - Siegeszug der Gelegenheitsspiele

Leserbeitrag
42

(Pille) Vor kurzem berichteten wir von einer Studie, die besagte, dass 97% aller jugendlichen Amerikaner in ihrer Freizeit Videospiele spielen. Als Lieblingstitel wurden neben Madden NFL und Solitär, die Partygames
Guitar Hero und Dance Dance Revolution genannt. Neben dem riesigen Erfolg der Wii verdeutlicht dies auf beeindruckende Weise den aktuellen Siegeszug der Casualgames.

Casualgames  - Siegeszug der Gelegenheitsspiele

Auch Microsoft ist sich diesem Trend offensichtlich bewusst und möchte nun auch ein Stück vom Casualkuchen abhaben. Mit Titeln wie “Rock Band”, “Guitar Hero: World Tour” und “Lips”, für die 360, möchte Microsoft in ihrem Lineup in Zukunft mehr Platz für Games einräumen, die den Gelegenheitszocker ansprechen.

Aktuell “genießt” die Xbox 360 den Ruf einer Konsole für Hardcoregamer, die mit den bekanntesten Titel der Konsole, “Halo 3″ eher Unterhaltung für den “ernshafteren” Gamer bot. Bisher war die Wii führend, wenn es um Familienunterhaltung ging.

Um die neue Marketingstrategie unters Volk zu bringen, startet Microsoft unter dem Motto “Live your moment” eine neue Werbekampange, die aus Print und TV-Spots bestehen soll. Durch die Spots sollen Spiele wie “Scene It” oder “You’re in the Movies” beworben werden.

Es scheint Microsoft ernst zu sein, mit dem neuen Image, denn angeblich will man für die neue Kampagne mehr Geld ausgeben, als für den Xbox 360 Launch oder die Veröffentlichung von “Halo 3″.

Nun will also auch der weltgrößte Softwarehersteller auf das Zugpferd Casual- und Partyspiele setzen. Als Nintendo vor knapp zwei Jahren die Wii auf den Markt brachte und dabei alles auf die Karte Innovation setzte, rechneten die wenigsten Zocker damit, dass der japanische Konzern einen so großen Erfolg mit dieser Taktik haben würde.

Nintendo gelang es mit der Wii eine völlig neue Käuferschicht für Videospiele zu gewinnen und nicht nur das. Auch das gesamte Image von Videospielen erlebte durch Nintendos “familienfreundliche” Konsole einen deutlichen Aufschwung.

Hierin liegt wohl auch der Hauptgrund für den Erfolg von Casualspielen. Menschen die sich zuvor nur wenig oder garnicht mit dem Thema Videospiele auseinandersetzten, wurden durch die Medienpopularität der Wii erstmalig darauf aufmerksam, dass Videospiele auch anderes als Mord und Totschlag bieten können.

Durch das Image der Wii, die Familie vor dem Bildschirm zu versammeln, wanderte die Konsole von vielen Kinderzimmern in die Wohnzimmer der Familien und wurde auch von allen Generationen genutzt.

Damit fand man etliche Abnehmer jenseits der festen Käuferschichten von Xbox und Playstation. Wirklich verloren hat man die Zielgruppe der Coregamer bei Nintendo aber auch nicht, da einige Spiele wie “Zelda: The Twighlight Princess” und “Super Mario Galaxy” diesen durchaus anspruchsvolle, gute Unterhaltung bieten konnten.

Die Entwicklung des Spielemarktes hin zum Gelegenheitsspiel lässt sich zum Teil sicherlich auch mit dem Siegeszug der Konsolen erklären, der spätestens mit der letzten Generation von Sonys, Microsofts und eben
Nintendos Spieleplattformen eingesetzt hat, da PCs sich für das Genre Casualgames schlichtweg nicht eignen.

Mit dem Hype, der in den letzten Jahren um die sogenannen Casual- und Partygames wie Guitar Hero, Wii Sports und Singstar entstanden ist, setzen wir uns heute abend in GIGA The Show auseinander. Warum konnte ein Genre den gesamten Videospielemarkt so aufrollen und wie wird sich der Trend weiterentwickeln? Als Interviewgast haben wir dazu Simone Lackerbauer, Marketing Coordinator bei Burda:ic, den Machern des Casualgames “Ala Playa” und E-Sportler Sebastian ‘Baschi’ Weishaar, Director League Operations ESL, der uns etwas darüber erzählen wird, wie professionelle E-Sportler und Coregamer dieser Entwicklung gegenüberstehen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz