Dead Rising: Chop Till You Drop - Die Zombieanzahl ist unbedeutend

Leserbeitrag
10

(Sanne) Ab dem 27. Februar 2009 erwartet die Besitzer einer Nintendo Wii-Konsole ein actionreiches Zombie-Abenteuer, denn dann wird Capcoms “Dead Rising: Chop Till You Drop” in den Lädenregalen stehen.

Vor einiger Zeit wurden die ersten Gameplay-Videos des Wii-Titels veröffentlicht, was bei vielen “Dead Rising”-Fans sowohl Verwunderung als auch Enttäuschung hervorrief. Im Gegensatz zum in Deutschland indizierten “Dead Rising” für die Xbox 360, bei dem auf dem Bildschirm Massen von Zombies gleichzeitig gezeigt werden, tauchen bei der Wii-Version kaum mehr als 10 Zombies auf einmal auf.

Christian Svensson von Capcom sprach über dieses Thema in einem Interview mit Nintendoeverything. Darin machte er deutlich, dass es im Spiel nicht auf die Anzahl der Zombies ankommt, sondern auf das Gameplay insgesamt.

“In Dead Rising: Chop Till You Drop geht es nicht um die Anzahl der Zombies auf dem Bildschirm. Das Spiel erscheint in ein paar Monaten. Ihr werdet es selber früh genug sehen.”

“Das Tolle an Dead Rising ist die Möglichkeit, hunderte von Objekten aufzunehmen, um sie gegen die Feinde (Zombies und Psychopathen) einzusetzen. Es geht um ein vielfältiges Gameplay und Flexibilität, nicht um Technologie. Es ist das Tony Hawk of Death, wenn man so will. In unseren Focustests mit Dead Rising: Chop Till You Drop fand diese Einzigartigkeit und die ironische Art des Spiel großen Anklang, verglichen mit denen, die es noch nicht gespielt haben.”

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz