MadWorld - Sega: "Vielleicht war die Wii die falsche Plattform"

Leserbeitrag
25

In einem aktuellen Interview äußerte sich Sega West-VP Alan Pritchard über das Wii-Spiel MadWorld und kam zum Punkt, dass man den Titel vielleicht besser auf der XBox 360 oder der PlayStation 3 veröffentlichen sollte. Denn trotz der vielen Lobs der Spieler sowie Kritikern schnitt das Wii-Spiel kommerziell schlecht ab.

”Als wir den Titel vor 12 bis 18 Monaten veröffentlichten, war es ein Risiko. Aber Nintendo hat unsere Strategie unterstützt. Sie wollten die Wii ein wenig älter und interessanter für das Core-Publikum machen. Und Titel wie MadWorld, House of the Dead und The Conduit haben diese Strategie unterstützt. House of the Dead ist eine etablierte Marke und hat sich sehr gut gut geschlagen.”

”Es war ein großes Risiko, aber wir haben daran geglaubt. Leider hat es sich nicht gut verkauft. War es die falsche Plattform? Ich weiß es nicht. Hätte es sich auf der PS3 oder der XBox 360 besser geschlagen? Vielleicht”, so Pritchard.

Pritchard zufolge will man absofort den Wii-Markt genau ansehen wird, bevor man sich an riskanten Projekten versucht. Nichtsdestotrotz geht man fest davon aus, dass der Anfang 2011 erscheinende Wii-Shooter Conduit 2 zu einem kommerziellen Erfolg entwickeln wird.

 

Weitere Themen: Sega

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz