Muskelkater garantiert; Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (Wii)

Leserbeitrag
201

(Colin) Gipfeltreffen der Mega-Maskottchen: Mario und Sonic – DIE Konkurrenten des 16-Bit-Zeitalters treten erstmals gemeinsam an. Der Grund: Die Olympischen Spiele in Beijing rufen!

Muskelkater garantiert; Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen (Wii)

Insgesamt 16 Figuren aus den Häusern Nintendo und Sega wagen sich auf der Wii ins Stadion. Und dort gibt’s jede Menge zu tun. Satte 20 Disziplinen wollen gemeistert werden – und treiben Euch nebenbei den Schweiß auf die Stirn.

Von klassischen Leichtathletik-Disziplinen wie 100-Meter-Lauf, Hammerwurf, Trampolin oder Hochsprung über Bogen- und Tontaubenschießen bis zu Wasserspielchen à la Freistil-Schwimmen oder Einerrudern reicht die Palette. Die Sportarten machen dabei mehr oder weniger vielseitig Gebrauch von Nunchuk und Fernbedienung.

Beim Wettlauf fuchtelt Ihr etwa “nur” abwechselnd mit den Steuerelementen auf und ab – der Schnellste gewinnt. Das Bogenschießen verlangt da schon Geschick: Bringt mittels sensiblen Bewegungen zwei Fadenkreuze übereinander, kalkuliert den Wind in der Schussrichtung mit ein und – Bingo! – trifft der Pfeil ins Schwarze. Beim Trampolinspringen wiederum gilt es, in der Luft vorgegebene Tastenabfolgen nachzudrücken – ganz schön tricky!

Natürlich lassen sämtliche Disziplinen mit bis zu vier Spielern zocken, je nach Sportart kooperativ oder nacheinander. Auch einige freispielbare, nicht so ganz realitätsnahe Traumdisziplinen wie eine gewitzte Mischung aus Wettlauf und “Mario Kart” haben es auf den Silberling geschafft. Für gesellige Party-Runden ist das Wii-Werk also bestens geeignet, wenngleich einige Spielchen auch ein gewisses Maß an Gewöhnungszeit bedürfen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz