Netflix - Eine Millionen amerikanische Wii Besitzer streamen sich Videos

Leserbeitrag
4

Wenn Nintendos Wii eins nicht ist, dann eine Multimediaplattform. Das Konzept auf sämtlichen Schnickschnack zu verzichten hat sich für Nintendo jedoch ausgezahlt. Immerhin verkauft sich die Konsole seit dem Erscheinen wie geschnitten Brot und die Produktionskosten sind so gering, dass von Anfang an ein Plus mit jedem verkauften Gerät erwirtschaftet wurde. Doch offensichtlich vermissen viele Kunden die Möglichkeit ihre Konsole für Filme und Musik zu nutzen.

Denn seit einem Monat erst unterstütz Netflix Nintendos weißen Spaßkasten mit einem eigenen Video-on-Demand-Service um Filme online zu streamen, aber die Nutzerzahlen können sich schon jetzt sehen lassen. Nintendo of Americas Präsident Reggie Fils-Aimé hat in einem CNBC Interview nämlich verlauten lassen, dass mittlerweile die Millionenmarke bei den Nutzern des Dienstes durchbrochen wurde. Der Erfolg dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher Service auch hierzulande angeboten wird zumindest nicht verringern. Aber natürlich ist es noch zu früh um aussagekräftige Rückschlüsse zu ziehen.

Netflix ist der erste Service, der Video-on-Demand für die Wii außerhalb Japans anbietet, bisher jedoch nur in den USA. Dort kostet eine monatliche Flatrate 8,99 $. Nintendo hat mit dem Dienst allerdings nicht viel zu tun, nicht einmal einen eigenen Wii Kanal hat er spendiert bekommen. Die gesamte Infrastruktur wird vom Hersteller selbst zur Verfügung gestellt.

Weitere Themen: Netflix, Netflix Serien & Filme: Unser Überblick über Programm, Kosten und Angebot des Video-Streaming Dienstes

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz