Project Café - Gerüchte um den Wii Nachfolger verdichten sich

Leserbeitrag

Was bereits feststeht: Project Café wird Nintendos erste HD-Konsole. Sie soll abwärtskompatibel sein und Wii-Zubehör unterstützen. Laut verschiedenen Quellen sei ein Blu-ray-Laufwerk im Gespräch. Ob sich mit Project Café auch Filme abspielen lassen, ist allerdings noch unklar (Nintendo hat ja bereits bei der Wii das Abspielen von DVDs deaktiviert).

Die französische Website 01.net rückte zudem mit den ersten technischen Details heraus. Demnach wird Project Café von einem IBM-Chip mit drei Kernen angetrieben. Der Grafikprozessor stammt aus der R700-Reihe von AMD. Der Arbeitsspeicher soll mindestens 512 MB RAM betragen.

Der Controller von Project Café soll neben dem Üblichen – zwei Analog-Sticks, D-Pad, Knöpfe – mit einem 6-Zoll-Touchscreen ausgestatten sein. Games sind angeblich auch auf dem Controller spielbar.

Nintendo hält außerdem an der Bewegungssteuerung fest. Wie genau die Umsetzung bei Project Café aussehen wird, ist noch unbekannt. Unklarheit herrscht auch über den Zeitpunkt, zu dem Nintendo die Katze aus dem Sack lässt. Die E3 im Juni wäre naheliegend. Es gibt auch Quellen, die von einer genaueren Vorstellung auf der E3 ausgehen.

 

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz