Retro-Action am Freitag: Neues Pixelfutter für die Wii

Leserbeitrag
306

(Colin) Mit dem Sega Master System und dem guten alten C64 stoßen zwei neue Klassikersysteme der Computer- und Videospielgeschichte zum üppigen Angebot der Virtual Console. Vier Spielspaßperlen vergangener Tage nehmen wir heute genauer unter die Lupe.

Retro-Action am Freitag: Neues Pixelfutter für die Wii

Wonderboy
Heute fast versgessen, vor 20 Jahren ein Mega-Star. Bis zu Sonics erstem Mega-Drive-Auftritt galt Segas Lendenschurz tragender Wunderjunge als DAS Hüpfspielmaskottchen des japanischen Videospielgiganten. Heute fühlen wir dem Debüt des potenziellen Mario-Killers auf den Zahn.

Mit Skateboard, Tomahawk und jeder Menge Sprunggeschick wuselt Ihr in der Master-System-Umsetzung des Arcade-Originals durch seitlich scrollende Level. Die stetig abnehmende Energieleiste setzt Euch dabei mächtig unter Zeitdruck, so Ihr sie nicht durch regelmäßigen Früchtekonsum wieder auffüllt.

Auch heute macht die eigenwillige Hüpferei noch jede Menge Spaß. Und wer weiß, vielleicht besinnt sich Sega ja nochmal auf den Superhelden von einst und gönnt “Wonderboy” irgendwann ein neues Abenteuer, so genügend Wii-Besitzer die 500 Punkte für das Original ausgeben.

International Karate
Mit “International Karate” begründete Hersteller System 3 vor über zwei Dekaden seinen Ruf als einer der besten 8-Bit-Entwickler überhaupt. Anno 2008 wirkt der C64-Vorläufer von “Street Fighter” und Co. natürlich antiquiert, lädt aber dennoch immer mal wieder zu einem munteren Schlagabtausch – vor allem gegen einen menschlichen Kontrahenten.

Je nach gedrückter Pad-Richtung vollführt Euer aufstrebender Karate-Kid dabei ein anderes Manöver. In Kombination mit dem Feuerknopf kommen nochmal neue Moves dazu. Gekämpft wird dabei um einzelne, gut platzierte Treffer und nicht um gegen eine gegnerische Energieleiste. Keine Frage, auch hier sind 500 Punkte gut investiert.

Super Turrican
Auch wenn “Turrican” auf C64 und Amiga debütierte, zeigen wir Euch heute die aufgebohrte SNES-Umsetzung aus dem Jahre 1993. Die Originale sind nämlich noch nicht auf der Virtual Console erhältlich. Freunde wuchtiger Jump’n’Shoots sollten auf jeden Fall eine Blick auf das Ballerabenteuer werfen. Im Kern erwartet Euch eine Mixtur aus “Contra” und “Super Mario”: Als waffenstarrender Cyborg schießt und springt Ihr durch in alle Richtungen scrollenden Levels und nehmt an deren Ende einen jeweils besonders fetten Obermotz aufs Korn.

Diverse aufrüstbare Extrawaffen, ein rotierender Lähmlaser als Sekundärwumme, bunte Optik und die gute Steuerung machen das etwas antiquierte Level-Design wieder wett. Für 800 Punkte ein nettes Action-Sepktakel, dessen genialer Nachfolger “Super Turrican 2″ hoffentlich auch bald auf dem virtuellen Wii-Marktplatz zu haben ist.

California Games
Zu guter letzt widmen wir uns einem echten Mehrspielerklassiker der C64-Ära. “California Games” aus dem Hause Epyx ist einer besten Vertreter der langlebigen “Games”-Saga und lädt bis zu acht Spieler (nacheinander) ans Pad. Dabei stehen so illuster Disziplinen wie BMX-Rally, Strandpromenaden-Rollschuhfahren, Surfen, Frisbeewerfeb oder Häckisäck auf dem Plan.

Keine Frage, auch heute ist “California Games” noch ein Gute-Laune-Garant, der mit 500 Punkten jeden Cent wert ist. Freut Euch also auf einen Konsolenbereich, der mal wieder für (fast) jeden Geschmack etwas dabei hat.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz