Rollenspiel auf Schienen: Dragon Quest Swords

Leserbeitrag
99

(Christian) Rollenspiele muss man auf der Wii bis dato noch mit einer Lupe suchen, so wenige gibt es. Nachschub kommt jetzt mit Dragon Quest Swords: Die maskierte Königin und der Spiegelturm aus dem Hause Square Enix. Wir zeigen Euch heute, ob das Spiel den Durst der RPG-Freunde stillen kann.

Rollenspiel auf Schienen: Dragon Quest Swords

Dragon Quest Swords: Die maskierte Königin und der Spiegelturm
Wie es sich für die innovative Konsole aus dem Hause Nintendo nun mal gehört, erwartet Euch nicht einfach nur ein traditionelles Rollenspiel! Hier werden andere Gaming-Pfade betreten.

Denn anstatt durch eine frei begehbare Welt zu stolzieren, Aufträge anzunehmen und im Rundentakt aus dem nichts auftauchende Monster zu vernichten, spielt man ” Dragon Quest Swords: Die maskierte Königin und der Spiegelturm” komplett in der Ego-Perspektive. Wie auf Schienen läuft Ihr dabei durch die acht verschiedenen Level und nur an Weggabelungen wird Euch ein wenig Entscheidungsfreiheit gewährt.

In der Hauptsache aber wird fleißig gekämpft. Während Eurer Reise stellen sich Euch immer wieder Bestien in den Weg. Und das wortwörtlich. Weiter gehen ist nämlich erst möglich, wenn alle Widersacher besiegt sind. Um Attacken auszuführen, müsst ihr aber nicht irgendwelche Knöpfe drücken oder Menüpunkte auswählen. Vielmehr mutiert die Wii-Remote zum Schwert und Eure Hiebe und Stiche werden in den Kampf übertragen. Um unbeschadet aus dem Scharmützel wieder rauszukommen, habt Ihr auch ein Schild, um Angriffe abzuwehren.

Doch Ihr seid nicht allein unterwegs. Im Laufe des Abenteuers habt Ihr die Wahl, einen von drei Gefährten auszuwählen, der Euch dann auf Eure Mission begleitet und Euch von Zeit zu Zeit mit Heilungssprüchen oder eigenen Angriffen hilf.

Inwiefern das innovative Spielkonzept von “Dragon Quest Swords: Die maskierte Königin und der Spiegelturm” aufgeht, zeigt Euch Vio in der Sendung.

Retro-Game der Woche
Mit “Break In” für den altehrwürdigen TurboGrafx kommen Retro-Fans in den Genuss einer Billard-Simulation. Natürlich bietet Euch das Spiel, wie es sich für eine Simulation nun mal gehört, eine Vielzahl an unterschiedlichen Spielvarianten, wie 9 Ball, 8 Ball, Rotation, Cutgame, Yotsudama sowie Bowlard. Und da dieser Sport seine ganze Vielfalt erst dann entfaltet, wenn man gegen einen weiteren menschlichen Mitstreiter antritt, bietet “Break In” auch einen Zweispieler-Modus. Für 700 Wii-Points könnt Ihr Euch das Spiel herunterladen.

Online-Tipp
Das Online-Portal Wiiff.com bietet Euch eine großartige Anlaufstelle, wenn Ihr auf der Suche nach neuen Wii-Freunden seid, mit denen Ihr auch die ein oder andere Online-Partie austragen könnt. Nach einer kurzen Anmeldeprozedur könnt Ihr nicht nur auf Freundecodes der anderen User zugreifen, Ihr erhaltet auch Einblick auf die Lieblingsgames der Leute und diverse weitere Informationen.

Habt Ihr bereits frühere “Dragon Quest”-Games gespielt? Wie gefällt Euch das neue Spielkonzept? Schreibt Eure Meinung in die COMMENTS!

Weitere Themen: Rollenspiel

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz