Shaun White Snowboarding: Road Trip - Mit dem Balance Board in die Half-Pipe!

Leserbeitrag
14

(Cpt. Kowski) Snowboarden ist toll, keine Frage. Doch wenn man zum Beispiel in Köln wohnt, ist es gar nicht so einfach, einen Berg samt Schnee und Piste zu finden. Zum Glück bietet uns Shaun White Snowboarding: Road Trip auf Nintendos Wii authentische Snowboard-Action inklusive Balance Board Unterstützung. Kann man das Board in Zukunft getrost im Schrank lassen und stattdessen besser zur Wiimote greifen?

Shaun White Snowboarding: Road Trip - Mit dem Balance Board in die Half-Pipe!

Der Profi Snowboarder Shaun White ist nicht nur Pate für das Spiel, sondern tritt auch selber im Game immer wieder auf. Als unser Lehrmeister und König der Piste, erscheint uns der rothaarige Boarder zum ersten Mal nach einem missglückten Trick unsererseins. Er sieht dennoch potential bei uns und möchte uns etwas trainieren.

Doch im Gegensatz zur 360- und PS3-Version, die besonderen Wert auf Grafik und Realismus legt, geht es auf der Wii deutlich arcadelastiger zur Sache. So präsentiert sich das Snowboard-Game auch nicht in der Assasins Creed-Engine, sondern in stilechter Cartoon-Optik!

Gesteuert wird wahlweise mit der Wii-Remote oder dem Wii Balance Board. Dabei gestalten sich beide Steuerungsvarianten angenehm intuitiv und sind leicht zu erlernen. Je nachdem, wir ihr die Wiimote haltet, bzw. auf dem Balance Board steht, macht ihr einen anderen Trick. Drückt ihr zur gleichen Zeit Knopf A, B oder beide gleichzeitig gedrückt, variiert ihr den Sprung.

Während ihr auf der 360 und Co. online die Piste unsicher machen könnt, ist es auf der Wii lediglich möglich, zu zweit im Split-Screen, oder zu viert im “Hot Seat-Modus” zu zocken. Letzteres wird hintereinander absolviert. Der Spieler mit der schnellsten Abfahrt wird als Ghost gesteuert, während die anderen Spieler versuchen, die beste Zeit zu schlagen.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz