Wii macht Schule - Wii-Sports in der Hofpause

Leserbeitrag
16

(mika) Immer nur auf dem Pausenhof abhängen, vor allem in dieser unwirtlichen Jahreszeit, kann ganz schön auf die Schülernerven gehen. Stellt Euch das einmal bei englischem Wetter vor! Doch dies ist natürlich nicht der Grund, warum an sechs britischen Schulen die Wii als Pausenbeschäftigung dient – die Fitness ist es.

Wii macht Schule - Wii-Sports in der Hofpause

In den Pausen zwischen dem Unterricht wird also in den auserwählten Bildungseinrichtungen kräftig virtuell gebowlt, geboxt und Tennis gespielt. Und das so erfolgreich, dass die sechs Testschulen in England den “Youth Sports Trust”-Award gewonnen haben. Dies könnte bedeuten, dass die für Kinder willkommene Pausenbeschäftigung durchaus in anderen Schulen Anklang findet. Ein für Wissenschaftler willkommener Trend, denn in England hat sich die Zahlt der fettleibigen Kinder in den letzten 20 Jahren verdreifacht.

Die ist nicht das erste Mal, dass die Wii für Gesundheitszwecke eingesetzt wird. Im letzten Jahr berichteten wir von Gehirnpatienten, die mit Wii Ihre beschädigten Grauen Zellen fit hielten und den Genesungsprozess deutlich verbesserten.

Ob in hiesigen Schulen auch virtuell Sport betrieben wird, darf bezweifelt werden. Auch in Engalnd sehen Eltern dem Ganzen eher skeptisch entgegen – sie haben Angst, die Kinder könnten den Spaß an echtem Sport verlieren.

Weitere Themen: Wii Sports

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz