Wii rettet Leben!

Leserbeitrag
14

(mika) Nach unserer News vor einem Monat wurden die gesundheitsfördernde Wirkung der Wii auf das Gehirn aufgedeckt. Jetzt berichtet die englische Zeitung The Guardian über weitere Einsatzgebiete der Wii, welche weit über das normale Spielen hinausgehen.

Wii rettet Leben!

Laut dem Blatt werden in den USA angehende Ärzte per Spielkonsole auf den Ernstfall trainiert. Einige Studien berichten, dass die Chirurgen über eine “ruhigere Hand” verfügen, nachdem sie bestimmt Spiele rezipiert haben. Als Test hat der Leiter des Banner Good Samaritan Medical Centre in Arizona die jungen Doktoren eine Stunde zocken lassen, bevor sie (virtuell) operieren. Das Ergebnis war überraschend: die Probanden erfuhren eine besondere Sicherheit, nachdem sie mit der Wii gedaddelt haben, und so in der Simulation besser abschnitten. Im Schnitt war ihr “Score” 48% höher als bei Nicht-Spielern.

Allerdings, so The Guardian, verhelfen bei weitem nicht alle Spiele zu besseren Operationsergebnissen. Beispielsweise hilft ein Tennismatch nicht, die Genauigkeit der Hände zu verbessern. Unser Tipp: Gebt den Jung-Chirurgen doch einfach “Trauma Center” zum Training. So kompensiert man auch die ein oder andere geschwänzte Stunde Anatomie.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz