Wii - Versetzt japanisches Fernsehen in Angst

Leserbeitrag

Mitte Januar will Nintendo einen weiteren neuen Service in Japan an den Start bringen: Der Minna no Ma Channel soll es den Usern ermöglichen, Videos online über ihre Konsolen gegen ein geringes Entgeld einmal anzuschauen.

Das japanische Fernsehen allerdings schlägt jetzt Alarm und fürchtet um seine Zuschauer: Der neue Service könnte dazu führen, so Verantwortliche des japanischen TVs, dass besonders die Einschaltquoten bei den Prime-Time-Übertragungen in den Keller gehen – dort werden oft Wiederholungen und Promi-Shows ausgestrahlt, die man sich auch im Video-Kanal anschauen könne.

Schon an anderer Stelle haben wir Angstschreie aus den Reihen des Japan-Fernsehens gehört: Damals noch zum Start der Wii-Konsole – man befürchtete, dass die Zuschauer lieber spielen würden als Fernsehen zu gucken. Echte Effekte gab es daraus aber nicht, insofern sollten diese neuen Proteste auch keine allzu große Gefahr für den Kanal im Westen darstellen – hier ist er nämlich auch geplant.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz