Zelda - Bald ein First Person Abenteuer?

Leserbeitrag
8

Mit der E3 vor der Haustür denkt jeder Wii-Spieler sofort an ein neues Zelda. Wird es vorgestellt werden? Wenn ja, wie wird es aussehen?. Shigeru Miyamoto soll im Zuge eines Besuches bei den Retro Studios (Metroid Prime) ein paar Äusserungen bezüglich eines neuen Zeldas getägt haben.

Miyamoto erwähnte ja bereits nach dem Release von Twilight Princess, dass der neue Zelda-Teil komplett anders aussehen wird und durch die Aussagen konkretisiert sich das Ganze nun etwas. So kann er sich ein Zelda im First Person Stil gut vorstellen, was ursprünglich auch schon für ”Ocarina of Time” angedacht war, aber wieder verworfen wurde.

Miyamoto genauer Wortlaut bezüglich dazu war:
”I thought that the FPS system would be the best way of enabling players to take in the vast terrain of the Hyrule Field. Besides, by not having the player’s character on the screen, we can spend more time and machine power on creating enemies and the environments.”

Was soviel heisst wie dass Zelda in der ”Ich-Perspektive” für den Spieler die beste Möglichkeit darstellen würde Hyrule zu erleben, und das man nebenbei mehr Zeit und Rechenkraft auf das Erstellen von Feinden und die Umwelt anwenden könne.

Als Beispiel erwähnte Miyamoto dabei noch die Metroid Prime Serie, welche den Sprung in die dritte Dimension durch eben genau diese ”Ego” Perspektive mit Bravour meisterte und auch bei den Spielern sehr beliebt war.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz