Legale Firmenspionage - Und am Anfang erschuf Sony die Xbox 360

Leserbeitrag
7

So verschieden die aktuellen Next Gen Konsolen auch erscheinen mögen, so homogen ist ihre Rechenkraft auf dem gleichen Prinzip, welches seinen Ursprung bei IBM findet.

Nun tauchten im Buch zweier ehemaliger IBM Mitarbeiter, ”The Race for a New Game Machine” verwerfliche Aussagen gegen IBM auf, ursprünglich von Sony finanzierte Entwicklungskomponenten an die Konkurrenz weitergegeben zu haben, welche dann zur Entstehung des Xbox 360 Prozessors dienten.
Glaubt man den Aussagen im Buch, so sei Sony zu Beginn der Entwicklung damit einverstanden gewesen, dass IBM die teuer entwickelten Komponenten an andere Firmen weiterverkauft. Dass es sich dabei um den Konkurrenten Microsoft handelte, wäre Sony damals aber nicht bekannt gewesen.

Schlimmer wurde es für Sony, als bei der Massenherstellung der Cell-Komponenten Probleme auftraten, jedoch nur Microsoft ursprüngliche Alternativen gesichert hatte und somit die Xbox 360 ein Jahr vor der Konkurrenz auf den Markt bringen konnte.

Weitere Themen: Xbox, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live, E3 2013, E3, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz