XBox 360 - Motorola fordert einen sofortigen Verkaufsstopp der Konsole

Leserbeitrag
25

Dass Teile der XBox 360 von Motorola stammen, dürfte dem einem oder anderem bereits bekannt, doch aus diesem Grund hat Microsoft den Telekommunikationskonzern bereits zuvor schon verklagt. Denn Motorola fordert für die Nutzung der Technologien von Microsoft höhere Gebühren, als es bei den anderen Unternehmen zur Zeit ist.

Jetzt hat sogar Motorola eine Beschwerde bei der amerikanischen International Trade Commission (ITC) eingereicht. Sie werfen dem Konzern aus Redmond vor, dass sie mit der XBox 360 gegen verschiedene Patente von Motorola verstoßen haben. Diesen Fall wird die ITC Anfang 2011 untersuchen. Bis der Fall nicht geklärt ist, fordert Motorola ein sofortiges Verkaufsverbot der XBox 360.

Noch ist völlig unklar, ob es zu einem Verkaufsstopp kommen wird.

 

Weitere Themen: Xbox, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live, E3 2013, E3, Motorola Mobility

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz