Kinect: Microsoft testet Verwendung als Therapie-System für Soldaten

von

Microsoft versucht bekanntlich, die Verwendung von Kinect auch außerhalb des Gamings voranzutreiben. Unter anderem arbeitet der Konzern nun mit der US Air Force & der US Army zusammen, um verletzte Soldaten bei ihrer Therapie zu unterstützen.

Kinect: Microsoft testet Verwendung als Therapie-System für Soldaten

Wie DefenseNews berichtet, testet man derzeit den Einsatz von Kinect im Rahmen eines Therapie-Programms für verletzte Soldaten des US Militärs. Durch die Kombination mit der ReMotion360 Therapie-Software von Infostrat soll Kinect zu einem Bestandteil des Programms werden.

“Microsoft nutzt R&D und Marketing Ressourcen, um das Verteidigungsministerium auf die Fähigkeiten des Produktes aufmerksam zu machen”, so Microsoft dDirector of Public Sector Solutions Phil West. “Die angestrebten Szenarien beinhalten Funktionen im Bereich der Therapie, aber auch Training, Simulation, interaktive User-Interface und so weiter.”

Verschiedene weitere Organisationen und Unternehmen im öffentlichen Sektor haben bereits Interesse an der Verwendung der Motion-Tracking Peripherie angedeutet, darunter Lockheed Martin, das Navy Bureau of Medicine und DARPA.

Via: GI

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Kinect

Weitere Themen: E3 2013, E3, Xbox Live, Microsoft Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz