Silicon Knights - Too Human-Studio verkleinert sich um 75%

Robin Schweiger

Nachdem sowohl die Wertungen als auch die Verkaufszahlen von Too Human und X-Men: Destiny nicht überzeugen konnten, musste der kanadische Entwickler Silicon Knights 75% seiner Mitarbeiter entlassen.

Silicon Knights - Too Human-Studio verkleinert sich um 75%

Noch im Juli diesen Jahres hatte das Studio Pläne geäußert, 80 neue Stellen anzubieten und die Anzahl der Mitarbeiter so auf insgesamt 177 zu vergrößern. Stattdessen musste nun jedoch ein Großteil der Angestellten, so etwa die komplette Personalabteilung, gekündigt werden, sodass nun nur noch 25 Leute unter Silicon Knights Banner arbeiten.

Der Xbox 360-exklusive Actiontitel Too Human, für den das Studio am besten bekannt ist, wurde bereits 1999 das erste Mal für die Playstation angekündigt. Dank einer Partnerschaft mit Nintendo begann Silicon Knights jedoch bereits in Jahr später, stattdessen für den Nintendo Gamecube zu entwickeln. Nachdem der Fokus des Studios langsam aber sicher auf andere Projekte wechselte, lohnte es sich schon bald nicht mehr, Spiele für den Nintendo Gamecube herauszubringen. So erschien Too Human schließlich ganze 9 Jahre später auf Microsofts Xbox 360.

Anfang des Jahres gab Studiopräsident Denis Dyack bekannt, dass man immer noch plane, die Too Human-Trilogie abzuschließen. Ob die enttäuschenden Verkaufszahlen ihres neuesten Projekts und die damit verbundenen Kündigungen diesen Plan noch zulassen, wird sich in Zukunft zeigen müssen.

Weitere Themen: Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live, E3 2013, E3, Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz