Gerücht: 2014 gibt's die Xbox One auch ohne Kinect *UPDATE*

Martin Zier

Ein Insider von InsideGaming soll gerade erst bestätigt haben, dass im Sommer 2o14 die Xbox One ohne Kinect ausgeliefert werden soll. Und nicht nur das, sondern soll auch noch eine Budget-Version erscheinen, die eine kleinere Festplatte hat und sich 350$ als Preisziel setzt. Wenn sich dieses Gerücht als wahr herausstellt, dann widerspricht es der Aussage, dass die Xbox One nur mit der Kinect funktionieren würde und eine Version ohne Kinect undenkbar wäre. Das wurde im übrigen auch über das DRM-”Feature” schon gesagt.

Gerücht: 2014 gibt's die Xbox One auch ohne Kinect *UPDATE*

Der aktuelle Verkaufsplan scheint zu sein, dass man bei Microsoft alle Kinect-Bundles verhökert bis diese dann vollständig ausverkauft sind um die maximale Gewinnspanne dabei herauszuziehen. Wenn diese Bundles dann einmal aus dem Segment fallen, werden die Einzelversionen in die Läden trudeln. Damit reagiert man auf die Kritik, die seit der Pressevorstellung der Xbox One durch das Internet zieht.

Außerdem soll wohl ein weiteres Budget-Budle geben, bei dem die sowohl die Kinect fehlt, als sei dort auch die Festplatte wesentlich kleiner. Diese Budgetvariante der Xbox One soll einen Preis von 350 – 375$ haben und würde damit den direkten Konkurrenten, die PlayStation 4, direkt unterbieten.

UPDATE: Gegenüber Game Front äußerte sich jetzt ein Microsoft-Sprecher und dementierte das Gerücht. “Wir planen nicht, eine Xbox One ohne Kinect zu veröffentlichen. Wir glauben an Kinect und der Mehrwert, den es ins Feld der Spiele und des Entertainments bringt, und ich glaube, dass 499 Dollar ein toller Preis ist für das, was Verbraucher mit ihrer Xbox One erhalten.”

(Quelle: Insidegamingdaily.com)

Update-Quelle: Gamefront

Weitere Themen: Xbox Store

Neue Artikel von GIGA GAMES