Xbox One: Major Nelson über das Kinect-Bundle und die Gründe dafür

Vorgestern schrieb Tobi bereits darüber, dass die Kinect nicht zwingend notwendig für den Gebrauch der Xbox One sein würde, der Kauf aber dennoch nicht ohne möglich sei. Microsofts Major Nelson bestätigte dies nun und erzählt auch, warum dies so ist.

Xbox One: Major Nelson über das Kinect-Bundle und die Gründe dafür

Die Next-Gen-Konsole wird zwar ohne die Bewegungssteuerung laufen, aber nicht ohne käuflich erwerbbar sein. Dies bestätigte nun auf reddit auch Microsofts Larry „Major Nelson“ Hryb. Demnach sei auch kein solches Angebot zu irgendeiner Zeit angedacht.

Laut Hryb wäre der Kaufzwang dadurch gerechtfertigt, dass das neue Kinect-System den Usern eine enorm verbesserte Spielerfahrung liefern würde. Man könnte zwar bei der Mehrzahl der Spiele auch die Kinect ausstöpseln, bei einigen besonderen Titeln allerdings wäre eine Kinect maßgeblich für die Spielsteuerung nötig.

Hatten kürzlich noch Bemerkungen, dass die Kinect dauerhaft ausgeschaltet bleiben könne, um so auf bestimmte Features bei Spielen zu verzichten, die Vorbesteller der Xbox One zu den Befürchtungen gebracht, es gäbe bald eine Kaufversion ohne die Bewegungssteuerung, dürften diese sich nun verflüchtigt haben. Zum Leidwesen aller, die bis heute noch genau darauf gehofft hatten.

So wird sich aller Voraussicht nach auch der Preis der Xbox One erklären lassen, kostet die Kinect für die Xbox 360 derzeit doch noch über 100 Euro, auf die im Bundle ohne gut und gerne verzichtet werden dürfte.

Quelle: reddit.com

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Kinect

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz