Review - Urban Chaos: Riot Response

Leserbeitrag
2

Da das Spiel ”Batman: Arkham Asylum” einer der großen Hits des letzten Jahres war und bald auch schon der Nachfolger kommt, habe ich mir gedacht ich mache mal ein Review zum ersten Spiel der Entwicklerschmiede ”Rocksteady”, dem Ego-Shooter Urban CHaos: Riot Response, das 2006 für PlayStation 2 und Xbox erschienen ist.

LINK ZUM TRAILER AUF YOUTUBE

STORY

In einer Amerikanischen Großstadt bricht das Chaos aus, die Burners-Gang überrennt die Stadt. Gebäude werden nieder gebrannt und Geiseln genommen.

Aber genau für solch eine Situation hat der Bürgermeister der Stadt die T-Zero Spezialeinheit ins Leben gerufen. Der Spieler schlüpft in die Rolle des T-Zero Officers Nick Mason der im laufe des Spiels so manche Geisel retten muss.

Erzählt wird das Geschehen rund um die T-Zero Einheit durch TV-Nachrichten, für die sogar echte Schauspieler engagiert wurden. Diese ”Channel 7 Nachrichten” sind aber nicht wirklich relevant für die Story und auch nicht spannend insziniert.

Die Nachrichten wirken oft eher unfreiwillig komisch und können getrost bei Seite geschoben werden.

 

Unterhaltungen im Spiel selbst gibt es auch, diese sind wesentlich besser gemacht und mit derben Sprüchen nur so vollgepackt und sogen schon ehr für Stimmung.

GAMEPLAY

Urban Chaos ist auf den ersten Blick ein stink normaler Ego-Shooter, doch dieser Eindruck täuscht völlig.

Denn ein großer teil des Gameplays wird vom stets einsatzbereiten Einsatzschild geprägt das man jederzeit mit der linken Schultertaste hervorzaubern kann. Mit ihm lassen sich Schüsse abblocken und Gegner im Nahkamps Attackieren. Dadurch wird das Spiel aber keineswegs zu einfach oder zu eintönig, vielmehr sollte man es stets taktisch verwenden.

Ein weiteres Extra stellt die Stun-Gun da. Mit dieser kann man Gegner in kurzer Zeit zum aufgeben zwingen. Man muss also nicht immer jeden Gegner Töten.

 

Doch damit nicht genug, denn auch der Feuerwehr muss man des öfteren tatkräftig zur Seite stehen und im Brand eingeschlossene Zivilisten Retten.

In diesen Sequenzen begleitet euch jeweils ein Feuerwehrmann, der euch Türen mit seiner Axt öffnet oder für euch Brände löscht. Beides funktioniert per Kommando mit dem Digi-Kreuz und geht leicht von der Hand.

Gewöhnungsbedürfig ist aber die Gasmaske die ihr bei diesen Einsätzen tragen müsst um nicht im Rauch zu ersticken. Diese hat eine Wärmesicht mit der ihr leichter durch die mit Rauch gefüllten Räume blicken könnt.

Aber auch daran gewöhnt man sich schnell und man wird schon fast dazu ermutigt sich gleich bei der freiwilligen Feuerwehr zu melden.

Damit aber nicht genug der Abwechslung! Denn nicht selten kommt es zu 1 gegen 1 Gefechte mit Geiselnehmern. Bei diesen muss man immer auf den Richtigen Zeitpunkt warten um den Geiselnehmen zu schwächen und am Ende auszuschalten.

Das Ende einer jeden Geiselnahme ist sowol spektakulär als auch teils extrem blutig insziniert. So schiesst man beispielsweise den Geiselnehmer von einem Gebäude, um einen Augenblick später zu sehen wie ein Polizeihelikpoter ihn in kleine Stücke zerteilt.

Insgesamt funktioniert die Steuerung Tadellos und lässt keine Shooterwünsche offen. Auch für Abwechslung ist gesorgt da die Feuerwehr-Abschnitte mächtig Spass amchen und die Levels sehr Abwechslungsreich sind und immer neue Taktiken erfordern.

GRAFIK/SOUND

Da das Spiel nichtmehr zur Aktuellen Generation gehört sieht es gemessen an heutigen Spielen natürlich nichtmehr Aktuell aus, dennoch ist die Grafik insgesamt stimmig.

Kleinere Ruckler trüben ein wenig das Bild aber da diese nicht zu oft auftreten kann man getrost darüber hinwegsehen.

Der Sound ist ebenfalls nicht sonderlich aufregend aber erfüllt seinen Zweck. beleidigende und übermütige Kommentare seitens der Bandenmitglieder dienen der Stimmung und fallen zu keinem Zeitpunkt negativ auf.

 

INSERT COIN

Für Langzeitmotivation sorgt zum einen der Multiplayer, der auf der XBOX leider nichtmehr online genutzt werden kann, aber auch nicht erwähnenswert ist.

Vielmehr werden sich die meisten Spieler an die Optionalen ziele einer Jeden Mission setzten, durch die man Medallien freischalten kann die wiederum neue Upgrades für eure Pistole, eure Stun-Gun und euer Einsatzschild freischalten.

Diese optionalen Ziele machen Spass und sorgen dafür das ihr auch auch nach dem durchspielen wieder und wieder vor das Spiel setzt um alle Medallien zu bekommen.

FAZIT

Jeder Shooter-Fan der mal einen etwas anderen Shooter spielen will ist mit Urban Chaos Riot Response mehr als gut bedient. Sowohl die abwechslungsreichen Missionen als auch das tadellose Gameplay sorgen durchweg für Spass und lassen das Spiel zu keinem Zeitpunkt schlecht da stehen.

Wer stupides Ego-Geballere satt hat und auch mal Gegner festnehmen will statt alle zu töten sollte einmal beim örtlichen Flohmarkt oder beim Gebraucht-Händler seines Vertrauens die Augen nach diesem besonderen Shooter auf halten.

Weitere Themen: Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz