Schwingt die Hüften! Dancing Stage: Universe bei 360

Leserbeitrag
76

(Christian K.) In der heutigen Sendung von 360 wird es heiß. Colin packt die Tanzmatte aus und zeigt Euch ein paar coole Schritte bei "Dancing Stage: Universe". Ob der galante Netzreporter eine gute Figur macht? Lasst Euch das Spektakel nicht entgehen!

Schwingt die Hüften! Dancing Stage: Universe bei 360

Dancing Stage: Universe
Obwohl die Dance Dance Revolution bzw. Dancing Stage-Serie in Japan unglaublich beliebt ist, konnte sich in Europa das Musikspiel nie so wirklich durchsetzen. Doch nun schlägt Konami zum Next-Gen Angriff und präsentiert mit “Dancing Stage: Universe” den ersten Auftritt für die Xbox 360. Kann das Spiel an den Erfolgen wie “Guitar Hero” oder “Sing Star” anknüpfen?

Seid Ihr noch nicht mit dem Spielprinzip vertraut, könnte das Tanzmattenspektakel Euch schnell auf den Boden der Tatsachen bringen. Denn ungeübte Zappelphillipe sollten dringend das Tutorial aufsuchen, sonst enden die Tanzausflüge schneller, als man gucken kann. Ist man einigermaßen fit, kann man sich dann auch an die vielen verschiedenen Spielmodi heranwagen.

Allen voran der “Quest-Modus”: Hier reist Ihr quer durch die Vereinigten Staaten von Amerika, immer auf der Suche nach neuen Wettkämpfen. Seid Ihr erfolgreich, werdet Ihr nicht nur mit neuen Inhalten belohnt, sondern bekommt auch Preisgelder. Die sind auch bitter nötig, denn ohne Moos könnt Ihr nicht reisen, nicht an Veranstaltungen teilnehmen und nicht die Städte besuchen. Alles wie im echten Leben.

Aber auch im Multiplayer-Modus bleiben keine Wünsche offen: Vom traditionellen Kampf um die meisten Punkte, das Bombenspiel, indem durch die richtige Schrittfolge die Bombe an einen weiteren Spieler gereicht wird, bis zum “Speed-Modus”, wo das Ziel darin besteht, als erster den Song zu beenden, ist alles dabei, was das Tänzerherz begehrt. Sind keine Freunde in Eurer Nähe, dürft Ihr auch über Xbox-Live Tanzpartner suchen.

Bei den Songs bietet das Spiel eine gesunde Mischung zwischen Liedgut bekannter Bands wie “The Hives”, “The Prodigy” oder den “All Saints” und Remixe, die auch vor bekannten Videospiel-Themes keinen halt machen. Hier werden statt den originalen Musikvideos eine ganze Menge Effekte auf den Spieler abgefeuert. Das ist hin und wieder zu viel des guten, da der Überblick verloren gehen kann.

Wenn Ihr nun erfahren möchtet, wie partytauglich das Spiel ist, dann solltet Ihr die heutige 360-Sendung unter keinen Umständen verpassen, wenn Colin und Christiane Imdahl das Tanzbein schwingen.

Weitere Themen: Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz