Xbox 360: Dashboard-Update trifft Half-Life: Paranoia

Leserbeitrag
290

(Holger/Tim) Microsoft hat in den letzten Tagen für viele Xbox 360 und Multimedia-Fans einige Neuigkeiten parat gehabt. Zunächst kam vor genau einer Woche das aktuelle System-Update heraus und seit heute ist der Online-Videostore für die Xbox 360 auch in Deutschland verfügbar. Wer nicht im Besitz einer aktuellen Konsole ist darf sich freuen, in der zweiten Stunde wartet Half-Life: Paranoia auf Euch!

Xbox 360: Dashboard-Update trifft Half-Life: Paranoia

Xbox 360: Dashboard-Update trifft Videostore
Den Beginn machte wie gesagt das System-Update für die Xbox 360, welches neben kosmetischen Änderungen, wie etwa der Trennung von Spiele- und Videomarkt, vor allem technische Neuerungen mit sich brachte.

So könnt Ihr nun Eure Xbox Live Punkte gegen Original Xbox Spiele eintauschen. Wer also noch mal das erste “Halo” durchzocken will und die Spiele-DVD nicht (mehr) besitzt, hat nun die Möglichkeit den ersten Teil der Trilogie auf der 360 zu spielen – und das ohne einen Fuß aus dem Haus zu setzen.

Für Video- bzw. Multimedia-Fans wird es aber erst jetzt richtig interessant. So kann die neueste Firmware-Version der 360 endlich DivX- und XviD-Videos abspielen. Allerdings müssen die Videos mit DivX ab Version 5.0 oder neuer encodiert worden sein. 5.1-Support hat Microsoft den beiden Formaten spendiert. Eine umfangreiche FAQ mit Details zu den unterstützten Video-Features und häufig auftretenden Problemen findet Ihr in den MSDN Blogs des Xbox Teams. Als Grundlage dient MPEG-4 Part 2, im “Simple” oder “Advanced Simple Profile”.

Die MPEG4-Dateien können entweder von einer DVD, CD, einem USB-Stick, dem Windows Home Server oder direkt vom PC aus gestreamt werden. Wenn Ihr allerdings die Konsole als Windows Media Center Extender verwenden wollt, funktioniert dies nicht direkt. Wenn man die Videos wiedergeben will, muss man zurück ins Dashboard und dort “Videos” auswählen.

Eine hilfreiche Funktion des Video-Players ist, dass sich die Software merkt an welcher Stelle man sich im Video zuletzt befunden hat. Sollte einmal die automatische Erkennung des Seitenverhältnis eines Videos scheitern, können vier weitere Modi ausgewählt werden, darunter Letterbox, Fullscreen, Stretch oder die Originalgröße des Videos. Des Weiteren unterteilt der Player jedes Video automatisch in 10 Kapitel, die sich über den Informationsbereich anspringen lässt.

Was den Video-Store angeht handelt es sich bei den Videos lediglich um einen Miet-Dienst. Dies bedeutet, dass die Videos entweder nach 14 Tagen nach dem Download oder innerhalb von 24 Stunden nach der ersten Wiedergabe verfallen. Insgesamt finden sich zurzeit 22 Titel in der virtuellen Videothek, darunter die “Matrix”-Trilogie, “300″, “Superman 3″ oder auch “Harry Potter und die Kammer des Schreckens”. Kinogängern, die die Filme lieber im Originalton sehen macht Microsoft bislang keine Freude, da sie nur in deutscher Synchronisation erhältlich sind. Auch bei TV-Serien sieht es bislang mau aus, da es schlichtweg keine gibt.

Wer also einen Überblick der neuen Dashboard-Funktionen haben will, sollte heute um 22:00 Uhr einschalten!

Weitere Themen: Xbox 360, Update, Xbox 360 Controller Treiber, Xbox Store, Xbox Live

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz